Thomas Adam
Thomas Adam

Dass vegane Küche nicht langweilig sein muss, haben einige deutsche Köche und Lokale in letzter Zeit eindrucksvoll bewiesen. Eines davon ist das „Körle und Adam“ in Stuttgart. Seitdem die Speisekarte des beliebten Feinschmecker-Restaurants 2012 auf vegan umgestellt wurde, ist es beliebter als je zuvor. Für Betreiber Thomas Adam ist der bewusste Umgang mit Lebewesen und Umwelt ein Herzensanliegen. Auch seine langjährige Kundalini-Yogapraxis hat dazu beigetragen, dass er sich vor einigen Jahren für eine vegane Lebensweise entschieden hat. Nun möchte er auch andere dafür begeistern und aufklären, z.B. indem er eine regelmäßige Kolumne für das Magazin „Kochen ohne Knochen“ schreibt und an einem Kochbuch für die Tierschutzorganisation PETA mitgearbeitet hat.

Für euch hat uns Thomas Adam nun drei Rezepte aus dem PETA-Kochbuch „Vegan! Einfach lecker und gesund“  zur Verfügung gestellt:

 

PETA Deutschland e.V.Benzstr. 1D-70839 GerlingenMediterrane Frühlingsrollen auf Rucola

Für 2 Personen
Garzeit: 10 Min.
Zubereitungszeit insg. ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: mittel

 


Zutaten

  • 250 g Frühlingsrollenteig, gefroren
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 Tomate
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 grüne und 10 schwarze Oliven ohne Kern
  • 5 EL Olivenöl
  • Rucola nach Belieben
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Salz & Pfeffer

Frühlingsrollenteig in der Packung auftauen lassen. Zucchini, Aubergine und Tomate waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Oliven klein schneiden und mit Zwiebel- und Knoblauchwürfeln kurz in 2 EL Olivenöl anbraten. Dann Zucchini-, Auberginen- und Tomatenwürfel zugeben und mitbraten, bis sie bissfest sind. Erkalten und dabei die Flüssigkeit abtropfen lassen.

Anzeige

Die aufgetauten Teigblätter auseinanderziehen, jeweils mit ca. 1 EL der Masse befüllen und einrollen. Röllchen
mit einem feuchten Tuch abdecken, damit sie nicht austrocknen. 2 EL Olivenöl erhitzen und die Röllchen von jeder Seite ca. 1 bis 2 Min. anbraten.

Rucola waschen und trocken schütteln. Anschließend auf 2 Tellern anrichten, jeweils mit 1 EL Olivenöl und 1 EL Balsamico-Essig beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und die Frühlingsrollen darauf anrichten.

 

PETA Deutschland e.V.Benzstr. 1D-70839 GerlingenRote Peperoni- und Kamut-Spaghetti
mit Sauerampfer-Walnuss-Pesto

Für 4 Personen
Garzeit: 25 Min.
Zubereitungszeit insgesamt ca. 40 Min.
Schwierigkeitsgrad: mittel

 

 

Zutaten

Für das Spaghetti-Duo

  • 250 g rote Peperoni-Spaghetti (erhältlich im Bioladen oder gut sortiertem Supermarkt)

  • 250 g Kamut-Spaghetti (erhältlich im Bioladen oder gut sortiertem Supermarkt)

  • Pflanzenöl

  • 2 Zucchini
  • 
1 Knoblauchzehe
  • 
2 TL Olivenöl

  • Salz
 & Pfeffer

  • 1 kleines Glas Kalamata-Oliven (ca. 150 g)

  • 1 kleines Glas Kapern (ca. 60 g)

  • 2 Tomaten
  • 
Backpapierzuschnitte

Für das Sauerampfer-Walnuss-Pesto

  • 1 Bund Sauerampfer
  • 
100 g Walnüsse
  • 
100 ml Olivenöl
  • 
Salz
 & Pfeffer

  • evtl. etwas Gemüsebrühe

Spaghetti in kochendem Salzwasser laut Packungsangabe al dente kochen. Abgießen und unbedingt kalt abschrecken. Wenn sie trocken sind, mit etwas neutralem Pflanzenöl ölieren, damit sie nicht aneinanderkleben.
 Zucchini in kleine Würfel schneiden und Knoblauch fein hacken, den größten Teil beiseitestellen. Zucchiniwürfel
mit 1 TL Olivenöl und etwas Knoblauch, Salz und Pfeffer durch die Pfanne ziehen. Sauerampfer grob zerkleinern, Walnüsse und Olivenöl dazugeben und pürieren. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer oder etwas Gemüsebrühe würzen.
Pergamentpapier in der Mitte mit etwas Pesto einpinseln, Zucchiniwürfel, 6 bis 8 Oliven und 1 EL Kapern auf das Pesto geben. Eine Portion Spaghetti darauf drapieren und sorgfältig zu einem Päckchen falten, sodass die anfangs untere Seite mit den Zucchini, Oliven und Kapern jetzt oben ist. Die Päckchen im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad 10 bis 15 Min. schmoren lassen.
In der Zwischenzeit die Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit dem kleingehackten Knoblauch und 1 TL 
Olivenöl marinieren. Die Päckchen auf Teller legen, aufschneiden und das Pergamentpapier aufklappen. Mit 1 EL Pesto beträufeln und mit 1 EL Tomatenwürfeln garnieren. Je nach Geschmack nachpfeffern.

 

PETA Deutschland e.V.Benzstr. 1D-70839 GerlingenKokoscreme mit frischem Himbeerpüree
und Mandelblättchen

Für 2 Personen
Garzeit: 10 Min.
Zubereitungszeit insg.: ca. 20 Min. Zusätzlich 2 Stunden Kühlzeit.
Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Zutaten

Für die Kokoscreme

  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 Msp. Agar-Agar
  • 100 g Kokosmus
  • 2 EL Zucker

Für das Himbeerpüree

  • 250 g Himbeeren, frisch oder gefroren
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Mandelblättchen

Agar-Agar in kalte Kokosmilch einrühren und aufkochen lassen. Kokosmus und Zucker dazugeben und köcheln lassen, bis sich das Kokosmus verflüssigt hat. In Gläser füllen und im Kühlschrank ca. 2 Std. kalt stellen, bis die Kokoscreme fest ist.

Himbeeren mit pürieren und je nach Geschmack mit ca. 1 EL Zucker süßen. Mandelblättchen in eine beschichtete Pfanne geben und mit 1 EL Zucker bestreuen. Den Zucker bei niedriger Flamme unter die Mandelblättchen heben, bis er karamellisiert.
Vor dem Servieren das Himbeerpüree auf die Kokoscreme schichten und mit den karamellisierten Mandelblättchen dekorieren.

Die Kokoscreme lässt sich je nach Jahreszeit mit Früchten der Saison variieren.

 

2013-PETA-Kochbuch-Cover-01_kleinDas PETA-Kochbuch „Vegan! Einfach lecker und gesund“ nimmt den Koch-Fan mit auf eine kulinarische Weltreise durch die pflanzliche Küche – für alle Anlässe.  Koch-Experten werden von den saisonalen Menüs begeistert sein, die Gerichte der gehobenen Küche vorstellen – kreiert vom veganen Gourmet-Restaurant „Körle und  Adam“ in Stuttgart.

Fotos: Sabine Braun für PETA

 

 

Noch mehr Tipps und vegane Rezepte findest du in unserem YOGA AKTUELL Spezial N° 4 „Bewusste Ernährung“!

Anzeige

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Melanie MüllerHelga Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Helga
Gast
Helga

Vielen Dank für den schönen Beitrag! Ich freue mich, dass das Thema „vegan“ immer mehr Beachtung findet, da für mich gewaltfreie, vegane Ernährung und Yoga einfach zusammen gehören. Das Restaurant Körle & Adam ist mein absolutes Lieblingsresaurant, die Küche ist himmlisch, die Inhaber einfach nur liebenswert; für mich ist das Restaurant ein Ort zum wohlfühlen, genießen und Kraft tanken. Ich kann nur jedem empfehlen, dort essen zu gehen und die leckeren Rezepte aus dem Kochbuch zuhause selbst auszuprobieren.

Melanie Müller
Mitglied

Liebe Helga, danke für deine nette Rückmeldung! Wir wünschen dir viel Freude beim Kochen & Genießen!