Ein Hit nicht nur für Vegetarier: Soja ist gesund und vielseitig, lecker und ökologisch sinnvoll! Alles über Miso, Tofu und andere Sojaprodukte lesen Sie hier Der Legende nach machte sich die Sojabohne in Asien vor vielen Jahrhunderten einen Namen als Lebensretter. Dort bewahrten ein paar wildwachsende Sojabohnen einige Menschen, die sich zusammen in der Wüste verirrt hatten, vor dem Hungertod. Diese Erzählung machte die kleine Hülsenfrucht neben Hirse, Gerste, Weizen und Reis zu einer heiligen Pflanze und räumte ihr eine Sonderstellung unter den Nahrungsmitteln in China ein. Erste historische Nachweise der vielseitigen Hülsenfrucht gehen auf das Jahr 2838 v. Chr. zurück, als der chinesische Kaiser Shen Nung – um die Bohne entsprechend zu würdigen –  eigenst für die jährliche Aussaat der kleinen roten Bohnen aufwendige Zeremonien initiierte. Dabei ging es dem Oberhaupt nicht nur darum, Soja als Nutzungspflanze zu ehren, sondern auch ihre heilende Wirkung zu achten. Schließlich wurde sie im Reich der Mitte bei Wassereinlagerungen, Blutarmut, diversen Hautkrankheiten und gegen Erkrankungen der Nieren erfolgreich eingesetzt., was der Kaiser zutiefst zu schätzen wusste. Aber auch der Inselnachbar Chinas, das Land […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen