Für Simon Borg-Olivier ist Yoga die Erkenntis, dass wir alle miteinander und mit allem verbunden sind. Im YOGA-AKTUELL-Interview gibt er Tipps und Anregungen, wie wir diese All-Verbundenheit in der Yogapraxis bis in die kleinsten Zellen erfahren können. Mit mehr als fünfzig Jahren Yogapraxis im Gepäck sowie unzähligen Stunden in den Shalas einiger der renommiertesten Yogalehrer des letzten Jahrhunderts, und mit drei Universitätsabschlüssen, einem davon in Physiotherapie, blickt Simon Borg-Olivier auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück. Die von ihm gegründete Methode Yoga Synergy fokussiert ganzheitliche Gesundheit und Yoga-Anatomie. Simon unterrichtet traditionellen Yoga für den modernen Körper – sowohl in seinem Studio in Sydney als auch auf Workshops und Festivals in der ganzen Welt. Im YOGA-AKTUELL-Interview thematisiert er sein Yogaverständnis und betont, wie wichtig es ist, sich der Allverbundenheit mit dem großen Ganzen gewahr zu werden. Für mich liegt der praktische Nutzen von Yoga darin, eine Situation im Körper zu schaffen, in der jede Zelle des Körpers mit jeder anderen Zelle so umgeht, als wären sie verbunden. Interview YOGA AKTUELL: Du bist nicht nur Yogi und Yogalehrer, sondern auch Physiotherapeut und als Wissenschaftler […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein