In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Wo Siddhartha Gautama zum Buddha wurde: Rings um den Baum, unter dem der Königssohn in tiefer Meditation erleuchtet wurde, entstand der Mahabodhi-Tempel, der seither unzählige Pilger anzog und von einer besonderen Atmosphäre erfüllt ist. Unter den Ästen des weit ausladenden Laubbaums im Mahabodhi-Tempel sitzen rund dreißig Mönche und singen mit tiefen, brummenden Stimmen monoton und rhythmisch Mantras. Sie sind in weinrote Roben gekleidet, die Schals über ihren Schultern haben die gleiche Farbe, darunter tragen sie gelbe Hemden. Vor einigen von ihnen stehen autoreifengroße Trommeln, mit einem zarten Muster in Rot- und Goldtönen bemalt, als wären sie in Schlangenhaut gekleidet. Zwei Mönche blasen in Instrumente, die an mit Metall beschlagene Alphörner erinnern. Nebenan steigen die Temperaturen auf über 30 Grad. Hier, im Schatten des mächtigen Baums, sitzt man angenehm kühl. Gute 500 Jahre vor Christi Geburt saß Siddhartha Gautama, der Königssohn aus dem indischen Norden, nicht weit von hier sechs Wochen lang in einer Höhle. Er hungerte und meditierte, war beseelt von dem Wunsch, hinter den Vorhang des Seins zu blicken. Sechs Wochen, in denen er fast verzweifelte.  Dort blieb er sitzen und meditierte weiter, am Ende seiner Kraft. Und dann passierte es: Am dritten Tag unter dem Baum kamen der Friede und die Erkenntnis. Das Erwachen. Der Buddha war geboren. Und mit ihm eine Lehre, die die Welt veränderte. Er brach wieder auf, einen Tagesmarsch weit, und machte am späten Nachmittag Rast unter den schattenspendenden Zweigen einer Pappelfeige. Dort blieb er sitzen und meditierte weiter, am Ende seiner Kraft. Und dann passierte es: Am dritten Tag unter dem Baum kamen der Friede und die Erkenntnis. Das Erwachen. Der Buddha war geboren. Und mit ihm eine Lehre, die die Welt veränderte. Im Mahabodhi-Tempel Wer nach Bodhgaya anreist, quer durch die weite nordindische Provinz, nimmt harte Strapazen in Kauf. Die Straßen in […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: