Mit den folgenden Sonnen-Meditationen können Sie eine direkte Verbindung zur geistigen Sonne herstellen und deren Kraft unmittelbar spüren. Prinzipiell können Sie die Meditationen zu jeder Tageszeit ausführen, am intensivsten wirken sie jedoch in den frühen Morgenstunden. Beginnen Sie die Morgenmeditation bereits fünfzehn Minuten vor Sonnenaufgang. Bei Sonnenuntergang wirken die Sonnenstrahlen am intensivsten, wenn die Sonne am Horizont untergeht. Je öfter Sie meditieren, desto stärker wird Ihre Verbindung mit dem Licht. Meditieren Sie idealerweise in schöner Natur, wie z.B. am Meer, in den Bergen, im Wald, an Flüssen, Seen, im Garten usw. Sie werden dabei nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Umgebung ganz neu wahrnehmen. Chanten Sie vor der Meditation das Gayatri-Mantra, das Asato-Ma oder ein anderes Mantra, zu dem Sie eine innere Resonanz verspüren. Oder chanten Sie siebenmal aum. Meditation bei Sonnenaufgang Während Brahma-Muhurta, der göttlichen Zeit vor Sonnenaufgang, meditieren Yogis rund um die Welt, da der Prana zu dieser Zeit am reinsten und reichhaltigsten ist. Deshalb ist die Meditation bei Sonnenaufgang die beste Gelegenheit, um die kosmischen Schwingungen und die Kraft der Sonnenstrahlen aufzunehmen. Beginnen Sie mit dieser […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein