Sharon Gannon ist die Mutter des Jivamukti Yoga, den sie zusammen mit ihrem Lebens­gefährten David Life entwickelte. Mit YOGA AKTUELL sprach sie über ihr in Kürze auf Deutsch erscheinendes Buch „Yoga und Vegetarismus“, über Ahimsa und über ihre Haltung gegenüber FleischkonsumJedes Jahr werden Milliarden von Tieren für den menschlichen Verzehr geschlachtet. Zuvor haben sie ihr Dasein in der Massentierhaltung verbracht, wo ihnen unendliches Leid zugefügt wurde. Diese Tatsache veranlasst viele Yogapraktizierende dazu, sich vegetarisch bzw. vegan zu ernähren. Sharon Gannon, die Begründerin des Jivamukti Yoga, bezieht immer wieder deutlich Stellung zugunsten einer veganen Lebensweise. YOGA AKTUELL traf sie im Rahmen ihres letzten Europa-Aufenthalts bei Jivamukti Yoga Berlin. YOGA AKTUELL: Aus welchen Beweggründen haben Sie das Buch „Yoga und Vegetarismus“ geschrieben, das ab März dieses Jahres auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich sein wird? Sharon Gannon: Ich hatte das Gefühl, dass ich etwas zu dem Thema zu sagen habe. Ich habe das Yoga-Sutra von Patanjali studiert, und in allen Übersetzungen und Kommentaren habe ich niemals einen Kommentar gefunden, der mich wirklich befriedigt hat. Ich hatte das Gefühl, dass das Sutra in einer Weise übersetzt werden soll, die in Bezug zu den zentralen Themen der heutigen Zeit steht. Dazu gehört meines Erachtens insbesondere, wie wir heute mit Tieren umgehen könnten. Ich hatte das Gefühl, dass ich zu dem Thema etwas Wesentliches beitragen kann. Was ist der Unterschied zwischen Ihrem Kommentar und den anderen? Vielleicht hat jemand anderes bereits einen Kommentar zu diesem Thema geschrieben, den ich noch nicht kenne. Die Praxis von Ahimsa, Gewaltlosigkeit, wird ja bereits seit vielen Jahren thematisiert. Jede spirituelle Tradition bezieht Ahimsa mit in die Praxis ein. Aber niemand, keine spirituelle Tradition und auch keine Religion, hat bislang Tiere mit in die Praxis von Ahimsa einbezogen. Sie sprechen zwar unentwegt von Harmonie, Mitgefühl oder Liebe anderen Menschen gegenüber, aber […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige:

Doris Iding
Doris leitet Seminare, Fort- und Ausbildungen zum Thema Yoga, Meditation und Achtsamkeit. Nach dem Motto „Alles was ist, darf sein. Es gibt kein Richtig und Falsch, sondern immer nur die eigene subjektive Erfahrung des gegenwärtigen Moments“ ist es ihr sowohl in ihren Kursen als auch in ihren Artikeln und Büchern ein großes Anliegen, den Menschen zu vermitteln, dass es in der Praxis um Selbsterkenntnis geht, nicht aber um Selbstoptimierung. Begegnen wir uns also mit viel Selbstmitgefühl, Wohlwollen und Geduld, wird das Leben leichter und die Achtsamkeits- und Meditationspraxis erfüllender. 18 ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.