Mit dem Start ins neue Jahr gehen oft jede Menge guter Vorsätze einher. Du willst in diesem Jahr nachhaltiger konsumieren, bewusster leben und Yoga Wear von lokalen, aber vor allem nachhaltigen Brands für dich entdecken? In diesem Beitrag stellen wir dir nachhaltige und hochwertige Yoga Wear von sechs ökologisch-bewussten Marken vor. Werte wie Nachhaltigkeit, faire Produktionsbedingungen und Komfort stehen bei moderner Yoga Fashion an oberster Stelle!

Yoga-Wear-Pioniere

(c) Alessandro Sigismondi, www.alessandrosigismondi.com

Seit zwanzig Jahren gilt MANDALA mit seinen nachhaltigen Yoga-Kollektionen als Pionier auf dem deutschen Markt. Gründerin Nathalie Prieger war die Erste, die eco-faire Yogamode nach Deutschland brachte. Von Anfang an waren Nachhaltigkeit und Öko-Materialien die Grundpfeiler ihrer Yogalinie. Heute vereint MANDALA urbane Trends mit einer nachhaltigen Wertschöpfungskette und fairen Produktionsbedingungen. Jede Kollektion wird ausschließlich aus natürlichen oder recycelten Rohstoffen hergestellt, die besonders ressourcenschonend und ökologisch angebaut worden sind. Die Marke hat sich außerdem solidarisch dem #FairFashioSolidarity Movement angeschlossen, mit dem jede Kundin ganz aktiv seine liebsten Fair Fahion Label unterstützen kann.

www.mandala-fashion.com

Sportlich ins neue Jahr starten

(c) Ambiletics

Das Female Start-up Ambiletics aus München ist ein Beispiel, dass man seine Vorsätze für 2021 auch “fair” angehen kann. Das Label fertigt nachhaltige, vegane Activewear aus 100 % recycelten PET-Flaschen und Bio-Baumwolle. Die Produktion findet ausschließlich in Europa unter fairsten Bedingungen in einer GOTS-zertifizierten Näherei statt. Darüber ist das Label PETA-zertifiziert. Die Leggings punkten mit Blickdichte, hohem Bund und schönem Design und eignen sich für die sportliche Yogini, die auch gerne mal laufen geht oder im Fitnessstudio trainiert.

www.ambiletics.com

Anzeige

Upcycling-Schönheiten

Aus Müll Mode zu produzieren trägt einen wichtigen Teil zum Umweltschutz bei, indem unnötiger Abfall umfunktioniert und damit vermieden wird. Auch das Designer-Label CASALL setzt mit seiner neuen Conscious Kollektion auf nachhaltige Upcycling-Mode und schafft damit neue Standards in seiner Produktion. Verwendet werden für die Kollektion ausschließlich Restmaterialien der Lieferanten aus Portugal und Italien, die ansonsten weggeworfen worden wären. Das Design der Kollektion setzt den Fokus auf verspielte Schnitte und softe Farben mit technischen Details, die jedoch alle high Performance Features beinhalten, für die CASALL schon immer steht.

www.casall.com

Yogamode „Made in Germany“

(c) Chakrana

Was entsteht, wenn eine Modedesignerin und ein Experte für nachwachsende Rohstoffe, die beide Yoga lieben, gemeinsame Sache machen? Natürlich ein nachhaltiges und wohl durchdachtes Modelabel. Chakrana steht für Kleidungsstücke, in denen sich alle wohlfühlen – unabhängig von Maßen, Kurven, Alter oder Geschlecht. Neben der perfekten Passform wird besonders auf verdeckte und weiche Nähte geachtet und auf kratzende Schildchen verzichtet. Nichts soll den Tragekomfort einschränken. Die Besonderheiten der ersten Kollektion von Chakrana liegen im Detail: Vom flauschigen Innenstoff der Leggings über das intelligente Easy-Flow-System, das ein Herunterrutschen des Oberteils in Umkehrhaltungen verhindert, bis zur praktischen 2-in-1-Funktion integrierter Stulpen ist hier alles wohl überlegt und perfekt designed. Zudem wird in Sachsen produziert und es werden ausschließlich vegane, öko-zertifizierte Gewebe verwendet. Auch bezüglich Versand und Logistik verzichtet das junge Hamburger Modeteam vollkommen auf Plastik.

www.chakrana.world

Bunt, fröhlich und leicht

Das österreichische Yoga-Wear-Label LIEBESTOLL produziert bequeme Outfits aus öko-zertifizierter Baumwolle in nur kleinen, handgefertigten Auflagen, um die Verschwendung unnötiger Ressourcen zu vermeiden. Die Premierenkollektion zeugt von Positivität und erzählt eine Geschichte von tiefer Bedachtsamkeit mit sonnigem Ausblick. Das kleine Team aus Österreich, das Yoga und Mode liebt, will auf diese Weise die Yoga-Szene bunter, fröhlicher und leichter gestalten. Freu dich auf bequeme, ökologische und handgefertigte fröhliche Yoga-Mode mit hohem nachhaltigem Anspruch. Produziert wird unter fairen Arbeits- und Lohnbedingungen in Ungarn, der Versand erfolgt selbstverständlich ohne den Einsatz von Plastik.

www.liebestoll.com

Die erste Yoga-Marke für den Mann

(c) IKARUS

Yoga-Mode für Frauen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, doch dass sich ein Label gezielt der funktionalen und stylishen Yoga-Ausstattung für Männer widmet, das gab es bisher noch nicht. Das Kölner Start-up IKARUS wollte dies ändern und nicht nur das perfekte Yoga-Outfit für den Mann kreieren, sondern gleich auch den gesamten Look der männlichen Yogaszene prägen. Die drei IKARUS-Gründer sind selbst seit vielen Jahren begeisterte Yogis und so fiel es ihnen nicht schwer, die Bedürfnisse von Männern an Funktionalität und „Look and Feel“ gleichermaßen zu kennen und daher auch bedienen zu können. Die erste Kollektion Prometheus ist funktional, stylish und nachhaltig – alles, was sich der moderne Mann wünscht. Nicht nur im Design, auch in der Produktion liegt der Fokus auf Hochwertigkeit und Nachhaltigkeit. Aufgepasst, liebe Männer: „Die Zeiten, in denen Männer im Fußball-Trikot Yoga praktizieren, sind vorbei!“, so die Gründer über ihr Label.

www.ikarusyoga.com

 

Anzeige
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen