Die schützende, nährende und über alle Ängste siegende Kraft der Devi und die Feierlichkeiten an Navaratri, einem traditionellen Fest zu Ehren der Großen Göttin Ein Devi-Mahatmya („Erhabenheit der Göttin“; Name für Werke, in denen die Großartigkeit der Göttin gepriesen wird) rühmt die Große Mutter-Göttin als Verkörperung der Erde, in deren Gestalt sie alle Wesen erhält, nährt und umsorgt und in der sie kosmische Beständigkeit sowie Fortdauer ausdrückt. In ihrem transzendenten Zustand ist sie die göttliche und segensreiche Königin des Universums, die aus ihrer kosmischen Sphäre hinabsteigt, um auf der Erde Harmonie aufrechtzuerhalten. „Durga“ bedeutet im Sanskrit Schwierigkeit, eine Festung oder ein Ort, der schwer einzunehmen ist. Eine andere Bedeutung von Durga ist „Durgatinashini“, was wörtlich heißt: „diejenige, die alle Schwierigkeiten auslöscht“. Sie steuert das Schiff unserer Gedanken durch die aufgepeitschten Gewässer des Samsara, der Welt der Illusion. Durga als erhabene Mutter-Göttin schützt ihre Anhänger vor den Übeln der Welt und beseitigt ihre Leiden. Während einer die ganze Nacht andauernden Sadhana im kuriosen, dennoch sehr mystischen Jhula-Devi-Tempel in der Kumaon-Region des Himalaya jagten das tiefe Grollen und der starke Geruch eines […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen