Diese antibakterielle ayurvedische Heilpflanze wirkt bei einer Vielzahl an Hautproblemen

Die ayurvedische Heilpflanze Neem ist antibakteriell wirksam und hilft zur Gesundung bei diversen Hautproblemen. Mit seinen langen, belaubten Zweigen und seinen lotusähnlichen Blüten hat der Neem-Baum schon seit Altersgedenken einen wichtigen Platz in der ayurvedischen Tradition. Jahrhunderte alte Sanskrit Niederschriften erwähnen bereits seine medizinische Bedeutung und viele Heiler in Indien nennen Neem noch heute die „Dorf-Apotheke“. In diesem Sinn ehren sie die vielseitige Verwendbarkeit von Neem.

Der Nutzen, der sich aus den Blättern, Früchten, Öl und Rinde ergibt, gewinnt zunehmende Anerkennung in den westlichen Ländern. In einer Produktvielfalt von der Zahnpasta, Hautcreme und Nagelöl bis zur natürlichen Insektenbekämpfung finden wir die Pflanzenwirkstoffe wieder.

Wie wirkt Neem genau? Entsprechend der ayurvedischen Medizin besitzt der Baum kraftvolle Kühlenergien, die entzündungshemmend und antiseptisch wirken.
In der ayurvedischen Medizin wird ein Ungleichgewicht der drei Konstitutionen – vata, pitta oder kapha – als Ursache für Beschwerden und letztlich von Krankheitsentwicklungen angesehen.

Bei einem Überhang an Pitta, also einem Hitzeüberschuss – das Feuerelement ist im Ungleichgewicht – bewirken die Kühlenergien von Neem Heilung und beugen den Folgeproblemen der Hitzeentwicklung vor.

Anzeige

Hauterkrankungen und deren toxischer Ausdruck in  z.B. Ekzemen und Nesselausschlägen gelten als klassische Pitta-Probleme. In Indien ist Neem schon lange „das Rezept“ gegen derartige Hauterkrankungen, aber auch gegen aktuelle Pilzerkrankungen, sowie virale und andere Infektionen. Die antibakteriellen Eigenschaften von Neem sollen zudem effektiv in der Behandlung von epidermalen Zuständen wie septischen Wunden, infektiösen Verbrennungen und Ringwürmern sein. Sogar hartnäckige Warzen verschwinden erfolgreich mit Hilfe von Neem. Als potentes Blut- und Leberreinigungsmittel wird Neem oft in ayurvedischen Entschlackungskuren angewandt. Es soll sogar Schwermetalle aus dem Körper entfernen helfen. Für jeden, der sich von den krankmachenden Toxinen und Effekten seiner alten Ernährungsgewohnheiten befreien möchte, ist Neem eine unterstützende Hilfe. Vor Beginn einer Behandlung empfehlen wir jedoch ausdrücklich, einen sachkundigen ayurvedischen Arzt zu konsultieren.

Hinweis: Die Empfehlungen ersetzen keinen Arztbesuch!

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei