In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Wenn eine Stadt Yoga braucht, dann ist es Hongkong – das haben die Hongkong-Chinesen längst erkannt. Ein Streifzug durch die Yogastudios der Fernost-Metropole …Was für eine Stadt! Wolkenkratzer und kleine Straßenmärkte. Finanzzentrum und Glitzerwelt. Westliche Moderne und chinesische Tradition. Die einstige britische Kronkolonie Hongkong ist so vielseitig wie attraktiv, aber auch laut, rastlos und hektisch. Mit mehr als sieben Millionen Einwohnern zählt die Fernost-Metropole zu den dichtbesiedelsten Gebieten der Welt.

Seit der Eröffnung des ersten Pure Yoga Studios im Jahr 2002 erlebt die Stadt einen regelrechten Yoga-Boom. Stile wie Hot Yoga, Yin Yoga und Flow Yoga sind besonders beliebt. Oftmals besuchen die Schüler zwei bis drei Yogastunden an einem Tag. Kaum eine Einheit dauert länger als 60 Minuten. Unterrichtet wird vorrangig auf Englisch. Das Yogastudio dient den einheimischen Yogis nicht selten als zweites Zuhause. Denn für alles ist neben Yoga gesorgt: Duschen, Ruheräume, Computer mit Internetzugang und Snacks – zumindest in den größeren Studios wie Pure Yoga und mYoga, die eine Art Yoga-Fitnessstudio sind und Yoga in allen Varianten von frühmorgens bis spätabends in mehren Räumen gleichzeitig unterrichten. Allein Pure Yoga bietet in sechs über die Stadt verteilten Studios mehr als tausend Yogakurse pro Woche an. Neben den großen Studios gibt es außerdem viele kleinere Yogaräume, die auf persönliche Betreuung und günstigere Preise setzen. Begleiten Sie YOGA AKTUELL auf dem Streifzug durch die Yogastudios in Hongkong, in denen selten Altäre mit Götterfiguren und Kerzen, aber umso mehr Duschen, Spiegel und desinfizierte Matten zu finden sind.

[wpsleep start="01.11.2013 00:00"]Anahata Yoga
Nur einen Steinwurf von den Bürotürmen des Finanzdis­trikts Central entfernt, bietet Anahata Yoga ein umfangreiches Kursprogramm an. Anahata Yoga steht für „Yoga für das Herz“. Liebevoll und herzlich wird auch das Studio geführt. Die Yogaklassen, darunter Yoga gegen Stress, Golf-Yoga und Yoga zum Abnehmen, werden vorwiegend von indischen Lehrern unterrichtet. Das Studio in der 18. Etage des Lyndhurst Tower ist zwar vorrangig für Mitglieder offen, aber auch Tagesgäste sind willkommen (Gebühr: rund 30 Euro).
www.anahatayoga.com.hk

Life Management Yoga Centre
Ein Non-Profit-Yogastudio in Hongkong? Kaum vorstellbar, aber wahr. Etwas versteckt im quirligen Stadtteil Tsim Sha Tsui bietet das Life Management Yoga Centre Wege zum Seelenfrieden an. Die aus Indien stammende Leiterin des Studios, Sangeeta, lehrt ihre Schüler vor allem, dass Yoga viel mehr als nur eine körperliche Praxis ist. Ihren Yogastil bezeichnet sie als klassischen Yoga, der als Mischung von Hatha- und Raja-Yoga verstanden werden kann. Das Studio ist ein kleines Juwel und auch ein schönes Kontrastprogramm zu den größeren, mehr fitnessorientierten Yogastudios.
www.yoga.org.hk

Gecko Yoga
Bei Gecko Yoga dreht sich alles um Kinder. Egal, ob sie noch im Bauch sind oder schon in die Schule gehen: Gründerin Jenny Smith hat für jede Altersgruppe ein Kursformat entwickelt. Werdende Mütter werden in den Prenatal-Kursen optimal auf die Geburt vorbereitet. Im Postnatal-Yoga werden die Babys aktiv in die Übungen eingebunden. Und sobald die kleinen Mäuse auf den Beinen stehen, können sie sich selbst im Hund, im Baum oder im Adler ausprobieren. Die Kurse von Gecko Yoga finden in verschiedenen Studios sowohl auf der Hongkong-Insel als auch in Kowloon statt, darunter The Sanctuary und Jungleroo in Central.
www.geckoyoga.com

Anzeige

mYoga
Mitten im Herzen von Mongkok, das mit seinen vielen Geschäften und Straßenständen zu den belebtesten Vierteln in Hongkong zählt, bietet mYoga eine Fülle an Yogakursen an. Hier wird – ganz untypisch für Hongkong – im Untergeschoss praktiziert. Das Angebot umfasst mit Hot Detox, Iyengar Yoga und Gentle Yoga rund 30 unterschiedliche Yoga-Formate. Pilates, Tai Chi und Meditation werden ebenfalls gelehrt. Die meisten Schüler sind Mitglieder. Es können aber auch Einzelstunden gebucht werden. Ein weiteres mYoga-Studio befindet sich im Stadtteil Causeway Bay.
www.myogaonline.com

The Yoga Room
Im exotischen Sheung Wan, unweit der gleichnamigen MTR-Station (U-Bahn), bietet der Yoga Room in seinen kleinen, aber feinen Räumen eine breite Mischung an Yogakursen an. Mitten im typischen Hongkong-Chaos kann man hier zum Beispiel beim regenerativen Candlelight Yoga zur Ruhe kommen. Von therapeutischem Yoga über Vinyasa Flow bis hin zu Schwangeren- und Kinderyoga stehen bis zu 15 offene Kurse täglich im Stundenplan. Das Studio setzt auf persönliche Betreuung und bietet eine kostenlose Probestunde an. Nach der Yogastunde kann man gleich noch dem hübschen Man-Mo-Tempel in der Hollywood Road einen Besuch abstatten.
www.yogaroomhk.com

Pure Yoga
Diesen Sommer hat Pure Yoga im Asia Standard Tower sein allerneuestes Studio in Hongkong eröffnet. Damit gibt es insgesamt vier Studios der Yogakette auf der Hongkong-Insel (außerdem: The Centrium, Soundwill Plaza, Lincoln House), und zwei weitere Studios (Peninsula Office Tower und Langham Place Office Tower) auf Hongkongs Festlandseite Kowloon. Das Angebot von Pure Yoga lässt kaum einen Yogawunsch offen. Wer Vielseitigkeit und auch etwas Yoga-Luxus mag, wird hier definitiv fündig. Neben Klassikern wie Ashtanga, Hatha-, Satyananda und Hot Yoga unterrichten internationale und chinesische Lehrer außerdem hierzulande weniger bekannte Stile wie Universal Yoga und Dharma Yoga. Regelmäßig geben Gastlehrer wie Ana Forrest und David Swenson Workshops. Fast jedes Studio bietet einen traumhaften Ausblick auf Hongkongs Wolkenkratzer. Handtücher gibt es gratis, und seine Matte kann man zu Hause lassen. In jedem Studio werden die Matten vorab ausgelegt. Als Gast kann man das Studio mit einer Tageskarte für rund 30 Euro nutzen.
www.pure-yoga.com

Asia Yoga Conference
Jedes Jahr im Juni findet mit der „Evolution Asia Yoga Conference“ in Hongkong der größte Yoga-kongress im asiatischen Raum statt. An vier Tagen unterrichten mehr als 55 asiatische und internationale Lehrer eine Fülle an Workshops. Asana-Workshops für Schüler und Lehrer stehen ebenso im Programm wie Pranayama, Anatomie, Philosophie, Massage, Yoga-Therapie und Kirtan. Nächstes Jahr findet die Konferenz bereits zum 8. Mal im Hong Kong Convention & Exhibition Centre statt (6. bis 9. Juni 2014).
www.asiayogaconference.com

Yoga Central
Im Gegensatz zu vielen Hongkonger Studios, die eine breite Mischung an Yogastilen anbieten, konzentriert sich Central Yoga auf Yoga nach B.K.S. Iyengar. Dementsprechend ist das Studio mitten im Herzen von Central mit allen nötigen Hilfsmitteln (Klötze, Stühle und Wandseile) ausgestattet. Das Studio ist ideal für reisende Yogis, da man kein Mitglied sein muss und pro Stunde bezahlt. Die Preise sind für Hongkong relativ günstig.
www.yogacentral.com.hk

bodywize
Yoga, Fitness und Spa in einem: Das ist das Studio bodywize, das sich etwas außerhalb vom Stadtzentrum in Happy Valley befindet. Neben den allseits beliebten Yogakursen wie Hot Yoga, Ashtanga und Power Yoga bietet bodywize außerdem Antigravity® Yoga an. Ein weiteres Highlight ist Zen Hot Yoga. Die Stunde wird in einem beheizten Raum mit Kräuteressenzen unterrichtet. Obwohl es draußen heiß ist, lieben die Hongkong-Chinesen Hot Yoga. Grund: Es ist ein effektives Workout, und der Detox-Faktor ist hoch.
www.bodywize.com.hk

The Sanctuary
The Sanctuary ist eigentlich kein Yogastudio, bietet aber Yogakurse und mit dem Yoga verwandte Kurse im Stadtteil Central an. Neben einigen Hatha-Yogastunden stehen u.a. Meditation, Reiki, Qigong und Tai Chi im Programm. Außerdem kann man eine Reihe an Behandlungen buchen, darunter eine Therapie mit heißen Steinen, eine Arvigo-Therapie für den Unterleib und Hypnotherapie. Die Behandlungsräume sind teilweise winzig klein, aber der Yogaraum bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Wolkenkratzer und den Hafen der Fernost-Metropole.
www.thesanctuary.com.hk

[/wp[/wpsleep][wpsleep start="01.08.2013 00:00" end="01.11.2013 00:00" alt=""] – – – – – – – – – – – – – – – – –
Interesse an diesem Artikel? Den vollständigen Text dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von YOGA AKTUELL Heft 81.[/wpsleep]

<[/wpsleep]"aktue-nach-dem-inhalt" id="aktue-1908993826">
Anzeige
Katrin Knauth
Katrin Knauth, geboren 1977 in Dresden, arbeitet als freie Redakteurin und Yogalehrerin in Berlin. Zum Yoga fand sie 2002 während eines längeren Aufenthaltes in Vietnam. Katrin unterrichtet einen vom Vinyasa Flow geprägten Yogastil an verschiedenen Berliner Yogaschulen und Fitness-Studios. Ihr Fokus liegt auf Pre- und Postnatal Yoga sowie Kinderyoga.