Während einfache Leiden nicht von einem Schamanen behandelt werden müssen, gibt es aber solche, denen sich ein Schamane annimmt. Es sind Erkrankungen, die im westlichen Weltbild erst langsam wieder Beachtung finden und die nach Ansicht der Schamanen zu großem Leid führen können. Auslöser für diese so genannten echten Krankheiten können u.a. sein:

  • Mangelnde Ahnenverehrung
  • Der Böse Blick, ausgehend von neidischen und missgünstigen Menschen
  • Flüche, Zaubersprüche, Zaubermittel, Verwünschungen, Dämonenbeschwörungen und magische Rituale (allgemein als Schadenszauber bezeichnet) gehören zu den am häufigsten diagnostizierten Ursachen von Krankheiten.

Um diese echten Krankheiten behandeln zu können, bedarf es für die Schamanen neben Kräuterheilkunde einer sehr tiefen und langjährigen Ausbildung, die Angaangaq folgendermaßen beschreibt: „Nachdem ich gelernt hatte, mit Pflanzen zu behandeln, lernte ich den Umgang mit Trommeln, Tieren, Geistwesen etc., um das Eis im Herzen der Menschen zu schmelzen. In meinen Heilungszeremonien spielt meine Trommel zum Beispiel eine wichtige Rolle. Sie heißt Qilaut, was übersetzt so viel bedeutet wie: „Ein Instrument vom großen Himmel.“ Hört man ihr zu, wird alles in einem lebendig. Sie symbolisiert einen Kreis ohne Anfang und ohne Ende und der Stil der Trommel ist von Gott gehalten. Jedes Mal, wenn man sie schlägt, hört der Schöpfer den Herzschlag der Menschen. Je stärker der Herzschlag ist, desto gesünder ist das Herz des Menschen. In meinen Gebeten bete ich immer dafür, dass wir einen guten, starken Herzschlag zusammen haben. Die Trommel spricht mit jedem und sie hört den Gesang des Windes, sie hört die Tiere, das Eis, den Wind. Sie hört alles. Jedes Mal, wenn sie zu deinem Herzen spricht, kannst du es in deinem ganzen Körper spüren und wahrnehmen, wie sie durch den Körper hindurchgeht. Wenn ich einen Menschen behandle, gehe ich mit seinem Herzen in Resonanz. Dadurch habe ich im Laufe meines Lebens die Herzen vieler Menschen berührt. Viele von ihnen wussten gar nicht, dass sie ein Herz besitzen. Wenn wir nicht mit unserem Herzen in Kontakt sind, laufen wir Gefahr, nur zu funktionieren. Die Trommel ist deshalb auch diejenige, die dir hilft, auf dein eigenes Herz zu hören. Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie das geht. Aber wenn wir es einmal gelernt haben, werden die Dinge für dich und mich viel einfacher. Dann erkennen wir, dass die scheinbar so komplizierte Welt viel einfacher ist, als sie vor unserem Auge erscheint.“

Dass Angaangaq mit seinen Heilzeremonien Erfolg hat, zeigt sich an dem gutem Ruf, den er weltweit hat. Und auch wenn es heute immer noch viele schulmedizinisch ausgerichtete Ärzte gibt, die den Schamanismus als Humbug abtun, so hat die WHO den Schamanismus trotz der kulturbedingt unterschiedlichen Auffassungen von Krankheit und den völlig unterschiedlichen Heilungsansätzen bei der herkömmlichen Schulmedizin bereits 1980 offiziell als wirksame Behandlungsweisen für psychosomatische Krankheiten anerkannt. Schamanistischen Heilungsritualen werden die gleichen Heilungserfolge zugerechnet wie schulmedizinischen Methoden. Ansätze wie diese und auch das zunehmende Interesse von alternativ ausgerichteten Medizinern lässt Schamanen wie Angaangaq, aber auch andere Schamanen, die auf der Konferenz vertreten sind, um die Welt reisen. Sie reisen von Land zu Land und bringen das Eis im Herzen der Menschen zum Schmelzen und ihr eigentliches Wesen zum Strahlen.

Anzeige
1
2
Doris Iding
Doris Iding ist Ethnologin, Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin mit Schwerpunkt Integration östlicher Heilverfahren in den Westen und bewusstseinsverändernde Techniken. Ihr besonderes Interesse gilt der Vermittlung eines neuen Bewusstseins, bei dem der Mensch nicht mehr dogmatisch an alten Traditionen und Lehren festhält, sondern sich dafür öffnet, dass alles miteinander verbunden ist. In ihren Artikeln und Seminaren vermittelt sie auf leichte und spielerische Weise, wie wir entspannt, achtsam und wohlwollend zu uns selbst finden können. Vierzehn ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.