Was empfiehlst du Menschen, die glauben, unmusikalisch zu sein? Intuition spielt ja auch eine große Rolle bei deiner Musik. Unterstützt sie uns darin, unsere eigene Musikalität zu erfahren, wenn wir aus dem Kopf rauskommen, aus all den Vorurteilen, wir wären unmusikalisch?

Es gibt sicher Menschen, die weniger Bezug zum musikalischen Ausdruck haben als andere, und das ist ja auch nicht weiter dramatisch. Musik ist ein kreativer Lebensausdruck neben vielen anderen. Jeder hat einen anderen Zugang zur Kreativität, jeder verfügt über andere Potenziale, etwas zu erschaffen. Grundsätzlich sehe ich da einen großen Bedarf, dass die Menschen mehr und mehr in Kontakt kommen mit ihrer eigenen Kreativität – wie auch immer sie sich ausdrücken mag – und diesem Schöpferpotenzial auch die gebührende Wertschätzung entgegenbringen können.

Klang und Musik kann dort ein ungemein großes Hilfsmittel sein, dieses Potenzial in sich freizulegen. Es ist ja kulturbedingt enorm gedeckelt bei den meisten. Unseren Glaubenssätzen begegnen wir, wenn wir bereit dazu sind … wenn wir anfangen, Verantwortung zu übernehmen für uns selbst, unser Denken und Handeln. In meinen Klang-Heil-Raum Seminaren geht es überwiegend darum, sich wirklich wahrzunehmen, in Kontakt zu treten mit allen Anteilen in uns und uns selbst wieder zu erlauben, uns authentisch auszudrücken mit allem, was gerade da ist. Mit den Klängen tauchen wir ein ins Unterbewusstsein – mit all dem, was dort so gespeichert ist – und treten in Verbindung zur Seele, um zu erkennen, wer wir wirklich sind. Das ist enorm heilsam auf allen Ebenen. Und es gab nicht wenige, die nach dem Seminar wieder ihr verstaubtes Instrument ausgepackt haben oder sich eines zulegten :-).

Ich befinde mich selbst gerade in einer sehr interessanten Transformation bezüglich des Singens. 40 Jahre lang habe ich so gut wie nie gesungen, trotz Musikstudium etc., weil ich dem Glaubenssatz erlegen war, dass ich das nicht wirklich kann, die Stimme nicht klingt und so weiter. Und jetzt erkenne ich gerade, dass in ihr eines meiner größten Potenziale liegt. Das ist unglaublich schön, und ich wünsche diese Erfahrung jedem Menschen, und jeder kann diese Erfahrung machen, die Stimme zu befreien … das ist auch ein wesentlicher Bestandteil im Klang-Heil-Raum. 🙂

Darüber hinaus herrscht ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Musik unglaublich kompliziert sein muss und musikalischer Ausdruck eine Ausbildung braucht. Das ist Quark. Musik entsteht durch Zuhören, wirkliches Zuhören und präsent sein … und sich selbst die Erlaubnis zu geben, den authentischen Ausdruck des Moments in Klang zu fassen. Alles andere findet sich.

Anzeige

Du spielst am 15.11. in München im Sufizentrum Ya Wali. Warum gerade in einem Sufizentrum? Hat der Sufismus für dich eine besondere Bedeutung?

In meiner Berliner Zeit habe ich oft mit den Sufis getanzt, und ich habe dort viele gute Impulse für mich bekommen. Die Mystiker haben sich ja von den Dogmen der Religionen weitestgehend befreit, und ich finde mich dort auch wieder, auch und insbesondere in der Musik. Es geht darum, sich wieder zu frei denkenden und frei fühlenden Wesen zu entwickeln und in Kontakt zu sein mit der Quelle. Dass „Truth of Now“ im Ya Wali stattfindet, hat sich aber einfach so ganz „weltlich“ ergeben. Es ist einfach ein wunderbar klarer Raum mitten in München.

Wenn du drei Wünsche hättest, wie würden diese lauten?

Möge jeder Mensch mit sich und der Vergangenheit Frieden schließen können. Möge in jedem Menschen der Funke entfachen, der sein Potenzial zur Entfaltung bringt. Mögen wir die Liebe, Kraft und Klarheit behalten, um in den kommenden Zeiten bei uns bleiben zu können.

Herzlichen Dank für das Interview.

Mitsch Kohn
Musiker Mitsch Kohn

Der Klangmystiker und Komponist Mitsch Kohn macht Intuitive Musik und lebt in Berlin. Derzeit ist er gemeinsam mit Netanel Goldberg mit der Klangzeremonie „Truth of Now“ dauf Tour.

Die nächsten Termine:
Wien (AT): 13.11. Pfarre im Augarten
Chiemsee: 14.11. Seminarhaus auf Heft
München: 15.11. YA WALI
Nürnberg: 17.11. Abendveranstaltung im SAMSARA
Frankfurt: 20.11. Timo Wahl Yoga
Luxembourg: 21.11. Bhudda Hall
Freiburg: 23.11. SOMA YOGA
Winterthur (CH): 24.11. Sounds of Spirits Festival

Mehr Infos zu Mitsch Kohn findest du hier!

 

Anzeige
1
2
Doris Iding
Doris Iding ist Ethnologin, Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin mit Schwerpunkt Integration östlicher Heilverfahren in den Westen und bewusstseinsverändernde Techniken. Ihr besonderes Interesse gilt der Vermittlung eines neuen Bewusstseins, bei dem der Mensch nicht mehr dogmatisch an alten Traditionen und Lehren festhält, sondern sich dafür öffnet, dass alles miteinander verbunden ist. In ihren Artikeln und Seminaren vermittelt sie auf leichte und spielerische Weise, wie wir entspannt, achtsam und wohlwollend zu uns selbst finden können. Vierzehn ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei