Hörst du auch schon den Ruf der Natur? Entdeckst du die duftenden Blümchen, fühlst du die wärmenden Sonnenstrahlen, hörst du die Vögel fröhlich zwitschern? Ja, es ist nicht zu übersehen – der Frühling naht mit schnellen Schritten und mit ihm die neue Outdoor-Yoga Saison. Um neben deinen Sinnen nun auch deinen Intellekt von den Vorteilen von Yoga im Freien zu überzeugen, findest du hier nun 7 wissenschaftliche Gründe, die für Outdoor-Yoga sprechen:

 

1.) Outdoor-Yoga senkt dein Stresslevel

Messbar und amtlich bestätigt: schon eine Stunde in der Natur senkt deinen Cortisol-Spiegel, einen Indikator für negativen Stress.

2.) Tanke ganz nebenbei Vitamine

Während du draußen Yoga übst, bildet sich ganz von selbst durch das Sonnenlicht auf deiner Haut das lebensnotwendige Vitamin D in deinem Körper. Damit kann auch das schönste Kerzenlicht im Yogastudio nicht mithalten.

3.) Frischluftzufuhr regt deinen Stoffwechsel an

Jeder der schon mal bewusst Atemübungen in einem geschlossenen Studio mit zehn anderen Yogis praktiziert hat, weiß wovon hier die Rede ist. Frische Luft einatmen, verbrauchte Luft ausatmen – das nirgends so gut wie im Freien. Eine bessere Sauerstoffversorgung intensiviert die Blutzirkulation und regt so den Stoffwechsel an.

4.) Dein Immunsystem wird angeregt

In der Natur wird dein Immunsystem angeregt: Bei Bewegung im Freien sinken nicht nur Blutdruck und Herzfrequenz, zudem bilden sich auch vermehrt Immunzellen die dich vor kleinen und größeren Infektionen schützen.

5.) Deine Kreativität wird verdoppelt

In psychologischen Studien wurde mittlerweile sogar eine Verdoppelung der Kreativität nach Körperübungen in der Natur gemessen – also raus mit dir, wenn du ein künstlerisches Projekt starten möchtest oder eine frische Lösung suchst!

6.) Mehr Gefühl für Mathematik durch ein besseres Gleichgewicht

Schon Kinder sind erfolgreicher beim Lösen von Mathematikaufgaben und haben ein besseres Zahlenverständnis wenn sie vorher Gleichgewichtsübungen im Freien geübthaben: Statt stundenlangem Pauken kann es also manchmal hilfreicher sein, ein bisschen im Freien zu turnen und zu spielen – Krähe, Baum & Co. wachsen ja auch nicht in Räumen.

7.) Bessere Konzentration & Gedächtnisleistung

Schon nach einer kurzen Auszeit und Bewegung in der Natur hat sich in Studien bei Studenten eine Steigerung der Erinnerungsfähigkeit gezeigt – sie konnten sich an mehr Zahlen erinnern als ihre Kollegen, die in geschlossenen Räumen bleiben mussten.

 

Welche Erfahrungen hast du mit Outdoor-Yoga gemacht? Hast du positive Veränderungen bemerkt?
Wo übst du am liebsten?
Erzähl uns davon in den Kommentaren!

[highlight]Wo du in der Großstadt Berlin im Grünen deine Matte ausrollen kannst, erfährst du übrigens in unserer neuesten
Ausgabe von YOGA AKTUELL (Nr. 91)![/highlight]

 

Unsere Gast-Bloggerin: Dr. Patricia S. Ricci

8FB9FCDECEF0A980084526D07FDB8974Patricia Ricci ist leidenschaftliche Kräuterpädagogin, Yogalehrerin, Wissenschaftlerin, Künstlerin & Abenteurerin. 2014 hat sie die „Villa Natura“ vor den Toren Wiens gegründet, wo sich alles um Natur und Kreativität dreht. Dort und auf ihrem Blog unterstützt sie Menschen dabei, wieder zu sich zurück zu finden und ihren Intellekt mit ihrer Intuition zu verbinden. Viele Infos und ein kostenloses E-Book zum Thema „LebensKunst“ gibt es auf Ihrer Website: www.villanatura.at

 

 

 

Anzeige

Teilen
Vorheriger ArtikelYoga in der Raum-Zeit
Nächster ArtikelWirkstoffe statt Wasser
Gast Blogger
In unserem YOGA AKTUELL-Blog wollen wir Yoga aus unterschiedlichsten Perspektiven betrachten und erforschen. Wir freuen uns daher über kompetente und informative Texte, berührende und inspirierende Geschichten, hilfreiche Tipps und Tutorials von euch. Wenn du auch einen Gastbeitrag schreiben möchtest, wende dich bitte mit einem konkreten Themenvorschlag an community@yoga-aktuell.de
  • Evelyn

    Hallo Patricia und Team,

    danke für den interessanten Beitrag. Ich hab kürzlich Yoga in der Natur zum ersten Mal ausprobiert und schöne Erfahrungen gesammelt. Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung. Mehr dazu in meinem Blog http://www.yogafroschbochum.de/?p=363

    Liebes Team, weiter so, Ihr inspiriert mich, danke!
    Evelyn