Ayurvedisches Hausmittel für den Hausgebrauch von Ayurveda- Arzt Dr. Balaji També

Aus dem Bohnenkraut wurde früher „Thymol“ gewonnen, welches als wichtiges Cholera-Medikament gilt. Bohnenkraut beruhigt die ayurvedischen Doshas Vata und Kapha. Wie der deutsche Name schon sagt, eignet es sich auch gut zum Würzen von Bohnen.

Innere Anwendung

  • Die Samen des Bohnenkrauts helfen bei Verdauungsstörungen, Bauchkrämpfen sowie Durchfall und beseitigen Blähungen und Muskelkrämpfe.
  • Ein Teelöffel Bohnensamen mit etwas Salz ist ein weit verbreitetes Hausmittel bei verdorbenem Magen.
  • Bei Verdauungsstörungen und Husten werden einige Samen gründlich gekaut und mit einem Glas Wasser geschluckt.
  • Die Wurzeln des Bohnenkrauts haben eine entwässernde Wirkung und die Blätter können Würmer im Darm absterben lassen.

Äußere Anwendung

  • Als Bestandteil einer Kräutermischung kann Bohnenkraut bei rheumatischen und neuralgischen Schmerzen helfen.
  • Die Samen des Bohnenkrauts werden aufgrund ihrer antioxidanten Wirkung auch als Konservierungsmittel genutzt.

Hinweis: Die Empfehlungen ersetzen keinen Arztbesuch.

Anzeige
Anzeige