Vastu – Therapie für Raum und Mensch.

Anzeige

Wenn die Größe und Verkaufszahlen der Baumärkte als Maßstab für die Wichtigkeit des Wohlfühlfaktors der eigenen vier Wände zählen, so können wir mit gutem Gewissen bestätigen: Die Gestaltung und Ausstattung des Lebensraums nimmt einen großen Stellenwert im Wohlbefinden seiner Bewohner ein! Fast jeder werkelt, räumt und gestaltet gerne in seinen eigenen vier Wänden und beschäftigt sich mit seiner Wohnung, seinem Balkon oder Garten und der Inneneinrichtung.

Der Wunsch, den äußeren Raum als Entsprechung der individuellen Persönlichkeit und Lebensweise auszuwählen und zu gestalten, manifestiert sich auf vielfache Weise: Wir leben in Wohnungen, Häusern und Gärten mit speziellen Grundrissen, die wir mit Zierspringbrunnen oder Zen-Gärtchen ausstatten, mit Eichenschrankwänden oder Designer-Sofas einrichten. In jedem Lebensraum sind die Wohn-Funktionen und -Elemente auf unterschiedliche Weise angeordnet und ausgeprägt. All diese Gegebenheiten als „Matrix des Raums“ zu betrachten und in unmittelbare Beziehung zu der darin lebenden Persönlichkeit und ihren inneren „lichten Räumen“ oder eben auch „Wänden“ und „geheimen Kammern“ zu bringen, ist die Qualität eines guten Vastu-Beraters.

Vastu-Shastra – die indische Mutter des Feng Shui – versteht sich als die Wissenschaft vom gesunden Wohnen und harmonischen Bauen. Wenden wir dieses alte Wissen ganzheitlich und auf die heutigen Bedürfnisse abgestimmt an, wird es zu einer Therapie für  Raum und Mensch: Wir heilen und energetisieren nicht einfach nur Gebäude oder räumliche Gebilde, sondern setzen Vastu bewusst als Werkzeug ein, um an erster Stelle das Individuum bzw. seine Bewohner in und mit ihren Räumen zu fördern. Die innere Ordnung von Grundstücken, Häusern, Geschäftsräumen oder Wohnungen wird entstresst und harmonisiert, was eine unmittelbare Wirkung auf die Menschen in diesen Räumen hat.

In dieser Weise angewendet kann die Arbeit mit Vastu-Shastra der Schlüssel für beginnende heilsame Prozesse sein. Wir alle kennen es: Unser Leben ist festgefahren, wir erleben unsere Lebensräume als unveränderbar, die Probleme übermannen uns. Hier können wir mit Hilfe von Vastu ansetzen und gestaute Prozesse wieder in Gang bringen:

  • indem wir sie räumlich anschieben und begleiten,
  • indem die Elemente und Funktionen wieder ihren richtigen Platz bzw. ihr „Zuhause“ finden
  • indem Energie – das Zusammenspiel von Licht und Materie – ausbalanciert wird
  • indem die Seele eines Raums wieder atmen lernen kann
  • indem die Proportionen überdacht und redefiniert werden oder
  • indem die Bezüge zur Umgebung der Erde wie dem Kosmos – und ebenso nach innen, zu seinen Bewohnern, verbessert und ausgeglichen werden.

Gemäß des therapeutischen Ansatzes von Yoga und Ayurveda sollte es auch beim Vastu-Shastra  besonders wichtig sein, dass der Mensch mit seiner Konstitution (prakrti), seiner Lebensgeschichte (karma) und seiner persönlichen Zielsetzung (dharma) im Mittelpunkt steht. Eine Beratung, die sich ausschließlich auf die Korrektur der Räume bezieht ohne die Bezüge zu seinen Bewohnern in Augenschein zu nehmen, bleibt unvollständig. Nach dem Motto: Jeder sucht sich die Räume, die zu ihm passen. In erster Linie therapieren bzw. begleiten wir mit Vastu-Shastra diese Person mit ihrem „Kleid“ auf ihrem Weg zu mehr Lebenskraft, Ganzheit und Erfolg.

Somit ist das Wissen um die Qualität des Raums eine wertvolle Quelle der Selbsterkenntnis und Transformation. Dabei hilft uns Vastu nicht nur, das übergroße Angebot in den Baumärkten sinnvoll zu nutzen, sondern auch einen Besuch bei Ikea als therapeutisch wertvoll zu betrachten. Viel Spaß beim Einkaufen!

Anzeige

Kommentiere den Artikel