In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Warum Übersäuerung gesundheitsgefährdend ist, wie sie entsteht und wie man ihr entgegenwirkt Gemäß den Disziplinen Yoga und Ayurveda ist das so genannte Ama die Hauptursache von Krankheiten und gesundheitlichen Störungen. Übersetzt wird „ama“ meist mit Schlacke, Unreinheit oder Toxin, wobei man im Ayurveda und im Yoga zwischen körperlichem (stofflichem), emotionalem und geistigem Ama unterscheidet, weil sie unterschiedliche Ursachen haben. Vereinfacht kann man aber sagen, dass alles, was der Körper nicht gebrauchen kann, um perfekt und störungsfrei zu funktionieren, als körperliches Ama bezeichnet wird. Alles, was nicht hilfreich ist, um glücklich zu sein, wird emotionales Ama genannt, und alles, was den Geist behindert, die Wahrheit zu erkennen, fällt unter geistiges Ama. In der Regel hat Ama immer gleichzeitig eine stoffliche wie auch eine geistig-emotionale Komponente. Aufgrund dieser elementaren Bedeutung für unsere körperliche und geistige Gesundheit stellt die Ausleitung von Ama die Kerntherapie sowohl im Ayurveda als auch in der Yogatherapie dar. Übersäuerung und ihre Folgen Eine besonders aggressive Schlacke ist Säure. Es bilden sich verschiedene Säuren im Körper, die u.a. mit der aufgenommenen Nahrung in Verbindung stehen. So fördern zum Beispiel Kohlenhydrate bei der Verstoffwechselung die Bildung von Schwefelsäure und Phosphorsäure. Fette begünstigen die Bildung von Fettsäuren, Eiweiße die Bildung von Schwefelsäure. Wenn das Verdauungssystem überlastet ist, kann es nicht vollständig verstoffwechseln, und es entstehen die oben beschriebenen Säureschlacken. Im Ayurveda und im Yoga spricht man von Agni, dem so genannten Verdauungsfeuer. Ist Agni stark, wird optimal verdaut. Ist Agni hingegen schwach, geschieht die Verstoffwechselung nur unvollständig. Zu unterscheiden ist zwischen organischen und anorganischen Stoffen. Organische Schlacken sind Essigsäure, Milchsäure, Cholesterin, Kohlensäure, Ammonium, Harnsäure und Fettsäure. Außer diesen organischen Schlacken gibt es noch anorganische Nebenprodukte: Schwefelsäure, Salzsäure sowie Phosphorsäure, die besonders viel Aufmerksamkeit benötigt. So gut wie jeder modern lebende Mensch ist übersäuert, wobei man hier von der Übersäuerung der Gewebe […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: