Die ayurvedische Pulsdiagnose ist eine Kommunikation mit dem Herzen des Patienten, die viel Einfühlungsver­mögen erfordert. Doch trotz ihrer komplexen Dimen­sionen ist sie eine erlernbare Fertigkeit Verglichen mit anderen ayurvedischen Fachbereichen gibt es über Nadi (Puls) relativ wenig Textinformationen. Die meisten klassischen Ayurveda-Schriften erwähnen Pulslesen nur kurz als eine Fähigkeit, die direkt von einem erfahrenen Vaidya (Ayurveda-Arzt) erlernt werden sollte, und gehen nicht oder nur kaum auf praktische Details ein. In zeitgenössischen Ayurveda-Textbüchern wird dieses Thema meist ähnlich kurz abgehandelt. Zwar gibt es zahlreiche Berichte und Aussagen, die die unglaublich präzisen diagnostischen Fähigkeiten von Nadi-Vaidyas detailliert beschreiben, aber viele moderne Ayurveda-Akademiker stehen diesen eher skeptisch gegenüber und bewerten traditionelle Pulsleser oft als unwissenschaftlich oder „unqualifiziert“ – mit dem bedauernswerten Ergebnis, dass diese diagnostische Methode heutigen Ayurveda-Studenten meist nicht mehr authentisch vermittelt wird und Nadi-Pariksha (Pulsdiagnose) daher das Ansehen einer etwas veralteten und heutzutage wenig relevanten Technik hat.  Nichtsdestotrotz existieren in Indien immer noch traditionelle Nadi-Vaidya-Linien, die die Praxis des ayurvedischen Pulslesens durch die klassische Weitergabe von Meister zu Schüler lebendig gehalten haben. Siddhaved ist eine solche Linie von traditionellen Pulslesern, welche […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen