Stammen unsere Eingebungen aus einer höheren Quelle oder sind es nur unterbewußte Eindrücke, die unser Leben bestimmen? Wie unterscheidet man wahre Intuition von bloßer Einbildung Die drei Ebenen des Bewusstseins sind eines der interessantesten Themen, um die Funktionsweise des Geistes zu verstehen. Am besten hat sie der Weise Patanjali in den Aphorismen der Raja-Yoga-Sutras festgehalten. Mein Lehrer Swami Vishnu-devananda war selbst ein großer Raja-Yogi, der über Asanas und Pranayama hinaus eine tiefe Kenntnis der geistigen Techniken des Raja-Yoga hatte. Während der schönen Sommer im Sivananda-Ashram in Kanada studierte er mit uns die Lehren Patanjalis über die verschiedenen Bewusstseinsebenen. Dabei betonte er immer wieder den Unterschied zwischen Unterbewusstsein und Intuition; denn oft wird etwas als Intuition betrachtet, was jedoch nur eine Reflexion des Unterbewusstseins ist. Die drei Bewusstseinsebenen im AstralkörperPatanjali erklärt drei verschiedene Ebenen des Geistes: das Unterbewusstsein, das Bewusstsein und das Überbewusstsein (oder Intuition). Über den dreien steht die Erkenntnis des Selbst. Dies ist keine Bewusstseinsebene mehr, sondern die Ebene des so genannten Selbst-Bewusstseins, welches absolutes Bewusstsein der Einheit mit dem Ganzen bedeutet und auch als Samadhi oder Nirvana bezeichnet […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen