Der aus den USA stammende Anusara-Yoga begeistert auch hierzulande immer mehr Menschen. Anusara-Yoga möchte den Übenden mit einer einfachen wie auch einleuchtenden Technik zu seiner idealen Körperhaltung führen – dem »Optimal Blueprint«. Hier erfahren Sie zusammengefasst einige Basics darüber Selbst morgens um 06:30 Uhr sind die Klassen bis zum Rand der Kapazität gefüllt, wenn in Los Angeles oder New York Anusara Yoga unterrichtet wird. Die aus Amerika stammende Yogarichtung zieht auch hierzulande viele Anhänger an. Menschen, die nie zuvor einen Fuß in ein Yogastudio gesetzt haben, treibt es dabei ebenso auf die Matten, wie eingesessene Yogis aus anderen Systemen. Anusara ist ein integrales System, in dem Asanas (Yoga- Stellungen und Übungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation gelehrt werden. Es ist für den Körper eines Menschen im 21. Jahrhundert konzipiert: Durch das viele Sitzen und mangelnde oder einseitige Bewegung bringt der Körper andere Voraussetzungen mit sich, als zu der Zeit, in der der klassische Hatha Yoga entstanden ist. Daher verbindet Anusara Yoga die klassischen Hatha Yoga-Stellungen mit Prinzipien der modernen Bio-mechanik. Die ursprüngliche spirituelle Zielsetzung des Hatha Yoga wird beibehalten. Der Begriff Anusara kommt aus dem Sanskrit und wird ins Englische mit „flowing with grace“ und “following your heart” übersetzt. Im Deutschen bedeutet dies sinngemäß: sich mit der göttlichen oder universellen Kraft, dem Fluss des Lebens, zu bewegen und dem Herzen folgen. Was ist der Unterschied zu anderen Yogasystemen? Beim Anusara Yoga werden in jeder Asana biomechanische Ausrichtungsprinzipien angewandt. Die so genannten „Universal Principles of Alignment“ wirken zusammen wie ein Bausteinprinzip. Damit wird der Übende nach und nach zurück zu seiner idealen Körperhaltung („optimal blueprint“) geführt und der Energiefluss im Körper deutlich verbessert. Das Ergebnis sind ein gesteigertes, allgemeines Wohlbefinden und mehr Lebenskraft, körperlich sowie geistig. Zudem verhindert die genaue Ausrichtung Verletzungen, hilft Haltungsschäden zu heilen und schafft die Basis für eine […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: