Liebst du gute Bücher?! Gerade im Herbst, wenn es draußen ungemütlicher wird, machen wir es uns umso lieber drinnen mit einem guten Buch gemütlich. Passend zum Beginn der Herbstzeit haben wir neue Bücher für euch gelesen und gesichtet.

Hier findest du 5 Buchtipps für deinen Herbst 2021. Diese Empfehlungen helfen dir, das Leben leichter zu machen.

Buchtipp #1:

Wanda Badwal. Chakra Yoga: Die wichtigsten Übungen zu den 7 Chakren für mehr Energie, Klarheit und Heilung. Knaur Balance. 2021. 25 EUR

© Knaur Balance

Der Yogalehrerin Wanda Badwal ist es mit diesem wunderschön aufbereiteten Buch gelungen, das hochkomplexe System der Chakras mit einfachen Worten und doch mit viel Tiefe zu vermitteln. Auf 270 Seiten hat sie jedes Chakra mit seinen eigenen Lebensthemen, diversen Aspekten und den damit entsprechenden Lernaufgaben sehr anschaulich dargestellt. Die Autorin bietet eine große Auswahl an Übungen an, um sich den 7 Hauptchakren zu nähern. Das Buch ist sehr praxisorientiert, dadurch werden die Chakras etwas fassbarer. Alle Übungen werden so vermittelt, dass offensichtlich wird, dass die Chakren einen wichtigen Teil unseres Lebens darstellen. Schön ist, dass sie sowohl auf der emotionalen als auch auf der mentalen Ebene Möglichkeiten zur Selbstreflexion anbietet. Denn nur dann, wenn wir uns selbst immer und immer wieder hinterfragen und erforschen, werden wir bei uns selbst ankommen. Im Ausgleich zu der mentalen Praxis bietet sie auch ein gut bebildertes und ausgewogenes Asana- und Pranayama-Übungsprogramm für jedes Chakra an. Abgerundet wird das Buch durch einfache Mantras und sehr schöne Meditationen. Dieses Buch ist eine wunderbare Möglichkeit für Menschen, die tiefer in die Yogapraxis und in die umfassende Welt des Unsichtbaren eintauchen wollen. Es ist ein wunderbarer Kompass, um sich auf dem Weg zu sich selbst nicht auf einem der zahlreichen Nebenschauplätze zu verlieren.

Buchtipp #2:

Peter Beer. Meditation. Stress und Ängste loswerden und endlich den Geist beruhigen. Arkana Verlag. 2021. 18 EUR

Anzeige
© arkana Verlag

Wer wünscht sich nicht, Erschöpfung, Schlaflosigkeit und die ewigen Gedankenspiralen hinter sich zu lassen?! Der Autor des Buches zeigt, dass Meditation für alle möglich ist. Einfühlsam und ohne Leistungsdruck möchte er seine Leser dazu einladen, sich selbst zuzuwenden. In 7 Kapiteln beschreibt er, wie wir zu innerem Frieden finden können. Die Kapitel beschäftigen sich mit folgenden Inhalten: der eigenen Geschichte, den Qualitäten eines geschulten Geistes, Frieden im Kopf, das Verstehen von Emotionen, dem Erlernen von Meditation und der Erkenntnis und der Frage, wer wir wirklich sind. Beer versteht es, die im Buch vorgestellten Meditationen und Achtsamkeitsübungen auf einfache Weise zu vermitteln. Er verrät, wie wir zu mehr Selbstliebe und innerer Ruhe gelangen können. Er gibt auch zahlreiche Tipps, wie sich Meditation gut in den Alltag integrieren lässt. Als „Zuckerl“ gibt es 8 Audiomeditationen, die gleich ausprobiert werden können. Ein wunderbares Buch über die Meditation, das viel verspricht. Eintreten wird es allerdings nur dann, wenn man / frau sich auch tatsächlich auf eine regelmäßige Praxis einlässt.

Buchtipp #3:

Mark Stephens. Yoga für guten Schlaf. Das Übungsbuch auf Basis neuester Forschung. Riva Verlag. 2020. 19,99 EUR

 

© Riva Verlag

Vorab ein paar Worte zum Autor des Buches: Der gebürtige Amerikaner praktiziert seit 1991 täglich und das ist auch spürbar. Wer ihn selbst einmal erlebt hat, sieht, dass sein ganzes Wesen durchdrungen ist von einer tiefen Yogapraxis. Kein Wunder also, dass er regelmäßig in einschlägigen Yogamagazinen erscheint, aber auch von der New York Times, Los Angeles Times etc. zitiert oder interviewt wird.

In diesem Buch widmet er sich einem der wichtigsten Themen: einem guten und erholsamen Schlaf. Dieser ist für uns alle essenziell. Er schenkt uns eine wichtige Regeneration für den Körper und sorgt dafür, dass wir die Erfahrungen des Alltags gut verarbeiten können. Je besser wir schlafen, desto besser ist es um unseren Energiehaushalt gestellt. Aber leider ist bei vielen Menschen eher das Gegenteil der Fall: Der Schlaf ist kurz, unruhig oder wird unterbrochen. Die Folgen können sich sowohl körperlich als auch psychisch zeigen. Stephens bietet hierfür ein wunderbares Programm von Meditationen, Atemübungen und Asanas, sie alle beruhigen Körper und Geist gleichermaßen. Das Programm ist übrigens wissenschaftlich fundiert und macht somit noch einmal mehr deutlich, dass ein paar einfache Entspannungsübungen am Abend den eigenen Schlaf langfristig verbessern können. Stephens zeigt mit diesem Buch auf, dass man mit Yoga den Schlaf ohne Medikamente maßgeblich verbessern kann.

Buchtipp #4:

Caren Baginski. Mit Yoga entspannen. Restorative Yoga. Mühelose Ruhe & neue Energie finden. Dorling Kindersley Verlag. 2020. 16,95 EUR

© Dorling Kindersley Verlag

Ein paar Blicke ins Buch reichen, dass ich am liebsten gleich alles stehen und liegen lasse, um mich zu entspannen. Egal ob es sich um Vorbeugen, Rückbeugen oder Umkehrhaltungen handelt, die jeweiligen Übungen im Buch sehen sowas von entspannend aus, dass sich bereits beim Anblick etwas in mir vollkommen entspannt. Besonders in Zeiten, in denen die Welt verrückt spielt, scheint Restorative Yoga eine wunderbare Möglichkeit zu sein, um den Körper zu entspannen und den Geist zu beruhigen. Die Autorin, die seit 2009 selbst regelmäßig auf der Matte zu finden ist, stellt in ihrem Buch 32 wohltuende Yogaposen vor und erklärt diese Schritt für Schritt. Es ist für jeden etwas dabei: Schwangere kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Menschen mit Spannungen, Erschöpfungserscheinungen oder Angstzuständen. Die einzelnen Haltungen werden sehr genau und bebildert erklärt. Dadurch ist sichergestellt, dass man sich in der jeweiligen Haltung wirklich erholen kann. Es gibt die Wahl zwischen 18 Sequenzen, zwischen Anfänger- und Fortgeschrittenenpraxis. Die Übungen schenken mir als Praktizierende Halt im Moment und laden mich ein, einfach mal vollkommen loszulassen und mich im Hier und Jetzt fallen zu lassen. Wie wohltuend. Wie entspannend. Wie aufbauend. Dieses Buch empfehle ich gerne all jenen, die sich mal wieder so richtig fallen lassen wollen.

Buchtipp #5:

Bernhard Moestl. Der Traum vom unangepassten Leben. 24 Wege, deiner Sehnsucht zu folgen. Droemer Knaur.2021. 14,99 EUR

© Droemer Knaur

Wer hatte ihn nicht schon einmal?! Die Vision, das eigene Leben so zu leben, wie man es sich wünscht: in Freiheit. Den eigenen Vorstellungen folgend und die eigenen Visionen lebend, anstatt in vorgefertigte Schuhe zu steigen und auf ausgetretenen Pfaden zu wandeln. Ich glaube, dass die meisten Menschen zumindest kurz von einem unangepassten Leben zu träumen wagen. Aber nur wenige Menschen trauen sich, ihre Träume zu leben. Der Bestsellerautor Bernhard Moestl ist einer davon. Er beschreibt, wie ein selbstgelebtes Leben möglich ist. Er beschreibt, wie man den Mut zum Aufbruch entwickeln kann. Er erklärt in kleinen Anekdoten und Denkanstößen, wie Wünsche zur Realität werden können. Dieses Buch ist ein wunderbarer kleiner Kompass für alle, die ihr eigenes Leben leben möchten und nur noch eine kleine Kurskorrektur brauchen, um es auch endlich zu tun.

 

 

Anzeige
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen