Der aus den USA stammende Anusara-Yoga begeistert auch hierzulande immer mehr Menschen. Anusara-Yoga möchte den Übenden mit einer einfachen wie auch einleuchtenden Technik zu seiner idealen Körperhaltung führen – dem »Optimal Blueprint«. Hier erfahren Sie zusammengefasst einige Basics darüber Selbst morgens um 06:30 Uhr sind die Klassen bis zum Rand der Kapazität gefüllt, wenn in Los Angeles oder New York Anusara Yoga unterrichtet wird. Die aus Amerika stammende Yogarichtung zieht auch hierzulande viele Anhänger an. Menschen, die nie zuvor einen Fuß in ein Yogastudio gesetzt haben, treibt es dabei ebenso auf die Matten, wie eingesessene Yogis aus anderen Systemen. Anusara ist ein integrales System, in dem Asanas (Yoga- Stellungen und Übungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation gelehrt werden. Es ist für den Körper eines Menschen im 21. Jahrhundert konzipiert: Durch das viele Sitzen und mangelnde oder einseitige Bewegung bringt der Körper andere Voraussetzungen mit sich, als zu der Zeit, in der der klassische Hatha Yoga entstanden ist. Daher verbindet Anusara Yoga die klassischen Hatha Yoga-Stellungen mit Prinzipien der modernen Bio-mechanik. Die ursprüngliche spirituelle Zielsetzung des Hatha Yoga wird beibehalten. Der Begriff […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen