Yoga am Sehnsuchtsziel: Das heutige Goa und sein Yoga-Angebot Für viele ist Goa ein Synonym für Hippies, Hedonismus und nächtliche Techno-Parties. Dieser beliebte Küstenabschnitt Indiens hat jedoch sehr viel mehr zu bieten als Klischees. Goa ist auch keine Insel, wie manche meinen, sondern der kleinste indische Staat, etwa so groß wie Bayern, 500 km südlich von Mumbai gelegen, am Arabischen Meer. Hinter den berühmten Traumstränden breitet sich eine hügelige Landschaft mit reichen Ökosystemen und alten Tempeln aus. Goa hat dennoch insofern Inselcharakter, als dass die Infrastruktur touristisch weitgehend erschlossen ist und damit für westliche Besucher einen leichten Einstieg bietet, quasi Indien für Anfänger. Die Yogawelle, die den Westen in den letzten Jahren überrollt hat, ist mittlerweile in ihr Mutterland zurückgeschwappt. Yoga ist in Goa überall präsent, das Angebot so bunt wie vielfältig. Die folgenden Yoga-Orte wurden ausgewählt, weil ihre qualitativen Standards denen westlicher Yogaschulen entsprechen und fast alle – bis auf die beiden in Arambol und Mandrem – mit einer kurzen Mopedfahrt von Anjuna-Beach aus erreichbar sind. Anjuna ist der alte Hippieort mit seinem legendären wöchentlichen Flohmarkt, kleinen Hotels und […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein