Business-Yoga ist keine Neuheit, jedoch geht die Integration von Yoga in Unternehmen eher langsam voran. Christoph Krelle hat sich auf dem Kongress „Business meets Yoga“ für uns umgehört, welche Ansätze, Entwicklungen und Chancen zu erkennen sind Gong. Wie jeden Morgen, sitzen die Angestellten im Kreis auf ihren Yogamatten. Ihr Chef lässt den warmen Ton der Klangschale sanft ausklingen, bevor er beginnt, sie zur Meditation anzuleiten. Sogar die Buchhalterin schließt die Augen, um sich ganz den Anweisungen ihres Chefs hinzugeben. Sie schwingen sich ein, entspannen sich eine Weile und fokussieren den größtmöglichen Erfolg für das Unternehmen – bis zum nächsten Meeting. Doch mal ehrlich: Wie kann Yoga die Geschäftswelt bereichern? Auf welchen Wegen geht das, ohne dass die Mitarbeiter nur noch selbstoptimierter, stressresistenter und erfolgreicher werden? Wie ist es möglich, dass sich Unternehmen auch ganzheitlich den Philosophien des Yoga öffnen, um die Arbeitswelt zu entschleunigen? Fragen, denen ich am 21. und 22. Mai an der EBC Hochschule in Hamburg nachging. Dort fand die Veranstaltung „Business meets Yoga“ statt, initiiert von der ehemaligen Karrierefrau und heutigen Yogalehrerin Vanessa Maempel. „Das klassische Leistungs- […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige: