YOGA AKTUELL Redakteurin Maureen Mueller fuhr nach Assisi und sprach mit dem Yogananda-Schüler J. Donald Walters über Vision und Wirklichkeit eines spirituellen Zusammenlebens von Menschen. J. Donald Walters (Swami Kriyananda) ist Gründer der weltweiten Ananda-Bewegung. Ananda basiert auf der Lehre von Paramahansa Yogananda, dem ersten grossen indischen Yoga-Meister, der sich ganz im Westen niederliessYOGA AKTUELL: Was ist Ihre Botschaft? Kriyananda: Ich bin ein Sprecher von Yogananda. Ich bin kein Lehrer aus mir selbst heraus. Ich bin sein Schüler. Und was ich auch immer der Welt zu bieten habe, ist als sein Schüler. Als Schüler habe ich viele Wege seiner Lehren in ihrer Anwendung studiert. So z.B. den Aufbau von spirituellen Gemeinschaften. Können Sie uns mehr über spirituelle Gemeinschaften erzählen? Kriyananda: Als ich 14 oder 15 Jahre alt war, habe ich bereits ernsthaft darüber nachgedacht, Gemeinschaften zu gründen. Das war während des zweiten Weltkrieges. Ich habe diese Idee fallen gelassen, als ich realisierte, dass alles, was ich wirklich wollte, Gott ist. Doch dann las ich die “Autobiografie eines Yogi“ von Paramahansa Yogananda, nahm in New York den nächsten Bus quer durch […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein