Ayurvedisches Hausrezept vom indischen Ayurveda-Arzt Dr. Balaji També

Reis bildet einen Hauptbestandteil ayurvedischer Ernährung und Diät und ist auch ein altbewährtes Mittel bei vielen Beschwerden. Vorgekochter Reis (parboiled) ist nicht geeignet. Mit Ausnahme des ersten Rezepts wird der Reis vorher ohne Fett leicht angeröstet.

  • Bei Fieber, menstruationsbedingten starken, bzw. unregelmäßigen Blutungen und bei weißem Ausfluss hilft Reiswasser. Dazu weicht man eine handvoll ungekochten Reis in 150ml Wasser 15 Minuten ein, rührt dann um, presst das Wasser durch ein Sieb aus und trinkt es.
  • Bei Kehlkopfentzündung wird Reis mit Jaggery (Melasse  aus Rohrzucker ) gekocht undzusammen mit warmen Wasser abends gegessen.
  • Bei (Ruhr), Durchfall, Hämorrhoiden, Leberbeschwerden und Problemen beim Wasserlassen hilft Reis gemischt mit Buttermilch.
  • Zur Behandlung von (Typhus), Gastritis, Nierenbeschwerden, Darmproblemen, Hepatitis und anderen Leberproblemen hat sich flüs­­siger, mit Buttermilch vermischter Reis, bewäh­rt. Dies ist sehr nahrhaft und wird 2x täglich ein­ge­nom­­men.

Hinweis: Die Empfehlungen ersetzen keinen Arztbesuch!

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei