In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

Der yogische Schlaf sorgt für Tiefenentspannung und eignet sich hervorragend als Element von Restorative-Stunden Für einen Großteil der Bevölkerung ist Stress ein Teil des täglichen Lebens; angesichts unseres hektischen Alltags und straffer Zeitpläne stellt Entspannung tatsächlich eine Herausforderung dar. Wir leben in einer Zeit, in der es extrem wichtig erscheint, unserer emotionalen und mentalen Gesundheit besondere Beachtung zu schenken. Zahlreiche Forschungsergebnisse betonen den Zusammenhang zwischen Stressfaktoren, emotionalem und mentalem Ungleichgewicht und Auswirkungen auf unseren ganzen Körper. Sobald sich Stress manifestiert, ist es nur eine Frage der Zeit, bis er unseren Körper erreicht und chronisch wird oder sich in Form einer Erkrankung wie Asthma, Herzproblemen, Verdauungsstörungen oder gar Krebs äußert. Von der emotionalen Seite aus gesehen ist Stress unmittelbar mit negativen Gefühlen wie Wut, Hass, Eifersucht oder Ängsten verbunden. Der Zustand von Gestresstheit kann unsere Lebensqualität stark beeinflussen bzw. das Leben selbst gefährden. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden heruntergesetzt, so dass sich der Körper schlechter von Krankheiten erholt und neue Verletzungen oder Erkrankungen schneller auftreten können. Yoga ist eine der wirksamsten Methoden, um Stress abzubauen und uns physisch, emotional und geistig Harmonie und Wohlbefinden zu bescheren. Wer Restorative Yoga mit Yoga-Nidra kombiniert, ist auf dem optimalen Weg, um Körper und Geist zu entstressen. Yoga-Nidra: ein kurzer Abriss Wenn wir einen kurzen Blick auf die Geschichte von Yoga-Nidra werfen wollen, müssen wir uns die Upanishaden anschauen. In der Mandukya-Upanishad wird der „yogische Schlaf” bzw. Yoga-Nidra zum ersten Mal erwähnt. Der Text beschreibt die vier Bewusstseinszustände (Wachleben, Träumen, tiefer Schlaf und reines Bewusstsein). Der Begründer der modernen Yoga-Nidra, Param Yogeshwar Sri Devpuriji, unterrichtete Yoga-Nidra in seinem Ashram seit den 1880ern und unterwies auch seine Schüler darin, unter ihnen Swami Sivananda. Letzterer wiederum schrieb 1974 einen der ersten zeitgenössischen Texte über Yoga-Nidra sowie eine konkrete Anleitung. Dieser Text bildet die Basis für heutige Anwender […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: