Ein guter kulinarischer Start in den Tag sollte genussvoll und gesund sein. Und damit unserem Bauch nicht langweilig wird, ist auch hier Abwechslung gefragt. Jede Menge frische, leckere und vielfältige Ideen finden Frühstück-Fans zum Beispiel in dem neuen Buch der erfolgreichen Food-Blogger Nadine Horn und Jörg Mayer von eat this!. „Vegan frühstücken kann jeder“ behaupten sie. Wir behaupten: Beim Anblick der wunderschönen Fotos in diesem Rezeptbuch wird zumindest jeder hungrig. 😉

Knurrt dein Bauch jetzt auch schon erwartungsvoll?
Dann haben wir jetzt drei Rezepte zum Ausprobieren aus „Vegan frühstücken kann jeder“ für dich:

 

Das Power-Elexier: Kurkuma-Tonic

Curcuma-Tonic_kleinZubereitung: 5 Minuten
Portionen: 2 Gläser

Voll gepackt mit Super-Zutaten ist das Kurkuma-Tonic
ein echter „Zaubertrank“ für uns.
Kurkuma und Ingwer gehören zu den gesündesten Gewürzen,
die wir in unseren Rezepten nicht mehr missen wollen.

 

 

Zutaten:

  • 1 kleines Stück frischer Kurkuma
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer
  • 200 ml Kokoswasser
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft
  • Saft 1 Zitrone
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung

Anzeige

Kurkuma und Ingwer schälen. Kurkuma, Ingwer und Kokoswasser in einen Mixer geben und fein mixen. Durch ein Sieb abgießen. Mit frisch gepresstem Orangensaft, Zitronensaft, Ahornsirup und Meersalz vermengen.
Mit etwas Eis gekühlt genießen.

TIPP
Solltest du keinen frischen Kurkuma bekommen, kannst du ihn hier auch durch 1 1/2 TL gemahlenen Kurkuma ersetzen.

 

Der Glutenfreie Fitmacher: Hirse-Quinoa-Porridge

Hirse-Quinoa-Porridge_kleinZubereitung: 15 Minuten
Portionen: 2

Hirse und Quinoa sind absolute Powerkörner
und schmecken auch kombiniert sehr lecker.
Fein gemahlen wird aus den beiden Pseudogetreidesorten
ein lecker-cremiger Frühstücks-Brei,
der lange satt macht.

 

 

Zutaten:
Für das Porridge:

  • 50 g Hirse
  • 50 g Quinoa
  • 500 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Mandelmilch
  • 1/2 TL Zimt

Für das Topping:

  • 1 Birne
  • 1 Handvoll Himbeeren

Zubereitung

Hirse und Quinoa im Mixer oder einer Getreidemühle grob mahlen. Wasser zum Kochen bringen. Getreide und 1 Prise Salz in das kochende Wasser einrühren.
Bei niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Nach 8 Minuten die Mandelmilch einrühren.
Zimt unterrühren und bei ausgeschaltetem Herd weitere 2 Minuten ziehen lassen.
Birne entkernen und in dünne Spalten schneiden. Porridge in Schüsseln geben und mit Birnenspalten und Himbeeren garnieren.

TIPP
Du kannst auch andere glutenfreie Getreidesorten verwenden, wie z. B. Amaranth oder braunen Reis. Experimentiere und finde deine Lieblings-Kombination.

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei