Die berührende Dokumentation „Walk With Me“ schenkt Einblicke in das Leben in der buddhistischen Gemeinschaft „Plum Village“ und nimmt den Zuschauer mit auf eine achtsame Reise ins Jetzt.

Auf vielen spirituellen Pfaden ist es ein Hauptziel, die Rolle des Beobachters einzunehmen. Das war ebenso das Ziel der beiden Regisseure Marc Francis und Max Pugh, die die Erlaubnis erhielten, im ländlichen Frankreich im Kloster Plum Village – einem der heute bedeutendsten Zentren der Achtsamkeitspraxis weltweit – mit der Kamera kostbare Momente aufzuzeichnen und den Alltag der Mönche und Nonnen sowie des hoch geschätzten Zen-Meisters Thich Nhat Hanh ein Stück weit einzufangen.

Walk_With_Me_Still_21982 gründete der heute 91-jährige Thich Nhat Hanh Plum Village im Südwesten Frankreichs nahe der Stadt Bordeaux. Der in Vietnam geborene Thay, wie er von seinen Schülern liebevoll genannt wird, gilt als wichtiges geistiges Oberhaupt und ist u.a. auch durch seine Friedensarbeit bekannt. Mittlerweile leben in Plum Village über 200 Mönche und Nonnen und jährlich streben tausende Besucher aus der ganzen Welt zu der spirituellen Gemeinschaft, um gemeinsam durch Lauf- und Sitz-Meditationen, achtsame Mahlzeiten, Zeremonien und die Erfüllung der täglichen Pflichten die Kunst der Achtsamkeit zu kultivieren.

Die Dreharbeiten zu dem Film, der seit Mitte September in einigen ausgewählten deutschen Kinos läuft und ab dem 24. November 2017 auf DVD erhältlich sein wird, dauerten drei Jahre lang. Neben den facettenreichen Bildern aus dem Klosteralltag werden auch Begegnungen der Mönche und Nonnen auf Reisen in den USA dokumentiert.

Walk_With_Me_Still_8Walk With Me spricht durch Bilder mit tiefer Kraft und lässt beim Zuschauer Stille und Frieden einkehren. Nur wenige, ausgewählte Worte untermauern die Film-Szenen im Kloster, deren Mitglieder ihr gesamtes Hab und Gut aufgegeben und ihr Leben der Achtsamkeitspraxis gewidmet haben. Hierbei rühren die vom britischen Schauspieler Benedict Cumberbatch gelesenen Verse aus den frühen Tagebüchern Thich Nhat Hanhs zu Tränen, regen zum Nachdenken – oder vielmehr Hineinspüren – an, spenden Trost und geben Perspektive.

„Wir wollten einen Film machen, der die Energie der Achtsamkeit vermittelt, die durch Thich Nhat Hanh und seine Ordensbrüder verkörpert wird“, so Marc Francis. „Dadurch sollte sich der Film wie eine Meditation anfühlen, die das Publikum mitten ins Herz des gegenwärtigen Augenblicks versetzt …“ Dies ist den beiden Filmemachern überaus gelungen.

Infos

WALK_WITH_ME_PlakatWalk With Me (OmU) von Marc Francis und Max Pugh, 94 Min, UK 2017.

Mehr Infos unter: www.dcmworld.com/portfolio/walk-with-me/

Anzeige

 

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei