Azadirachta indica ist ein faszinierender Heilbaum, dessen gesundheitsfördernde Eigenschaften in Indien bereits seit über fünftausend Jahren bekannt sind. Zugleich ist die Pflanze seit jeher mit einer tiefen spirituellen Bedeutung aufgeladen. Pflanzensteckbrief Botanischer Name: Azadirachta indicaFamilie: MahagonigewächseVolksnamen: Neembaum, Niembaum (dt.), Arishta, Nimba, Pichumada, Pichumandaka, Sarva-Roga-Nivarini, Sutiktak (sansk.), Vepa (tul.), Nim (hind.) Margosa tree, Neem tree (engl.)Aussehen: immergrüner Laubbaum, Wuchshöhe bis zu 20 m; wechselständig an Blattstielen angeordnete Blätter von grüner Farbe; angenehm duftende, kleine, weiße und in Rispen erscheinende Blüten; einsamige Früchte mit olivenartigem und ölhaltigem Kern; Lebensalter bis maximal zweihundert Jahre, hitze- und trockenheitsverträglichVorkommen: Indien, Myanmar, Pakistan; inzwischen gedeiht die Pflanze außerdem in vielen Ländern Afrikas sowie in Australien. Zubereitungen aus dem Neembaum gehören zu den stärksten pflanzlichen Antiseptika, wenngleich sie im Westen heutzutage primär als antifungal und insektizid wirkende Pflanzenschutzmittel bekannt sind. Sogar in der Küche können Teile des heiligen Baumes genutzt werden.  Das umfangreiche Potenzial dieser immergrünen Pflanze aus der Familie der Mahagonigewächse lässt sich bereits anhand der verschiedenen Volksnamen erahnen: In alten ayurvedischen Schriften wird der vielerorts den männlichen Prinzipien zugeordnete und als ein Tor zum Himmel […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein