Der Kunststoff des Mittelalters als zukunftsweisendes Material für eine Welt mit weniger Plastik – aus der biegsamen und zugleich robusten Rinde der Birke lassen sich verschiedenste Produkte herstellen. Sie hat eine freundliche, helle Ausstrahlung, die Birke – ein Baum, der nur auf der Nordhalbkugel anzutreffen ist. In vielen Ländern wurde und wird sie regelrecht verehrt, denn sie half den Menschen beim Überleben. Aus ihrem Holz, ihren Blättern, ihrem Saft, ihrer Rinde wurden Nahrungsmittel, Kosmetika, Heilmittel, Gebrauchsgegenstände unterschiedlichster Art und Größe, Baumaterialien und vieles mehr hergestellt (siehe letzter Abschnitt „Biologisches“). Aktuell besonders von Interesse ist die Birkenrinde, das heißt die vorsichtig abgeschälte Rinde des Baumes. In Russland, wo Birken allgegenwärtig sind, gab es ein traditionelles Kunsthandwerk mit diesem Material. Leider blieb es mit dem Ende der Sowjetunion auf der Strecke und hat nur noch hier und da innerhalb von Familien überlebt. Birkenrinde verfügt durch das Zusammenspiel der enthaltenen ätherischen Öle, des Betulins und vieler weiterer Inhaltsstoffe unter anderem über folgende erstaunliche Eigenschaften: Sie wärmt, dämmt, weist Wasser und Schmutz ab, wirkt antibakteriell, hilft gegen Schimmel und hält Lebensmittel frisch. Weil sie leicht, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen