Yoga nach einer aufwendigen OP, von der man sich erst langsam erholen muss? YOGA AKTUELL-Autorin Heike Pöhlmann fand nach einer Knie-Operation die geeignete Übungspraxis für sich Kann ich mit einem frisch operierten Knie Yoga machen? „Yes, I can“, kommt die spontane Antwort aus meinen tiefsten Inneren. So viel Zuversicht erfreut und überrascht mich zugleich. Ich brauche nur an mir herabzuschauen, um zu erkennen, dass mein Ansinnen mehr als gewagt ist. Ich sitze auf meinem Lieblingssessel: Das linke Knie hochgelegt und gut eingepackt in eine dieser modernen Bandagen mit eingebauter Metall-Schiene. Auf dem Knie thront ein Plastik-Kühlbeutel, der dabei helfen soll, eine stattliche Schwellung abzubauen. Ich habe einen Chirurg an mein Knie gelassen. Ich, die normalerweise einen großen Bogen um die Schulmedizin macht. Aber bei einem Kreuzbandriss stößt die Homöopathie ganz klar an ihre Grenzen. Krücken-Yoga?!Drei Wochen ist es jetzt her, dass Ärzte ein Stück aus meiner Kniescheibensehne herausgeschnitten und als neues Kreuzband umfunktioniert haben. Damit es auch hält, wurde es mit zwei Titanschrauben im Ober- und Unterschenkelknochen fixiert. Titanschrauben!!! Das mir, die schon vor zwanzig Jahren alle Amalgam-Zahnfüllungen entfernen ließ! Ich fühle mich wie ein lebendes Ersatzteillager. Immerhin, sie piepsen nicht am Flughafen, beruhigt mich der Knieklempner vor der OP.  Ein schwacher Trost, aber ich will natürlich auch, dass mein Knie wieder stabil wird und nicht mehr bei der kleinsten Gelegenheit verschnackelt. Doch zurück zu meinem Vorhaben, in diesem Zustand Yoga zu machen. Das neue Kreuzband darf nämlich nicht belastet werden, damit es in Ruhe anwachsen kann. Deswegen muss ich sechs Wochen mit Krücken gehen und drei Monate Knieschiene tragen. Wie wär’s also mit Krücken-Yoga? Ich könnte ja ein sensationelles, neues Übungsprogramm entwickeln und dann schreibe ich ein Buch darüber. Diese Option beschwingt mich einigermaßen. Mein Krankengymnast hat mir nämlich dringend davon abgeraten, jetzt schon Yoga zu machen. Er meint, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: