„Immer mit der Ruhe“: Wie du mit dem Wissen der Tibeter zu mentaler Gelassenheit finden und eine Balance von Körper und Geist herstellen kannst. Während uns akute Stressreaktionen kurzzeitig dazu befähigen, große Herausforderungen zu meistern, kann chronischer Stress krank machen und auf Dauer zu psychischen Symptomen wie Nervosität, Ängstlichkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und Schlafstörungen führen. Chronischer Stress beeinträchtigt aber auch eine Vielzahl von Körperfunktionen, insbesondere im Bereich der Verdauung und des Immunsystems. Wenn man den Fokus zu sehr auf die unbedingte Einhaltung der Work-Life-Balance richtet, dann kann dies sogar zu noch mehr Stress führen. Denn wenn die Waagschale „Arbeit“ sehr voll ist, neigt man dazu, auf die andere Seite der Waage möglichst viel „Leben“ zu packen. Doch der Versuch, Arbeit sowie Familienzeit, Zeit für Freunde und Sport, Weiterbildung, gesunde Ernährung, Kultur und Entspannung zu gleichen Teilen zu erfüllen, verursacht oft erst recht Stress und kann schließlich sogar zu Burn-out führen. So können verschiedenste Aspekte des Lebens Stress verursachen. Daher sollte man an Stelle der Work-Life-Balance besser ein Gleichgewicht zwischen Regeneration und Stimulation anstreben. Dies ist ein ganzheitlicher Ansatz, wie ihn auch […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein