Die Geister scheiden sich bei der Frage, ob es Schlacken in unserem Körper überhaupt gibt. Klar ist: Viele Pflanzen, die jetzt im Frühling wachsen haben einen positiven Einfluss auf unseren Stoffwechsel. Und selbst die Tiere futtern nach dem Winter bestimmte Kräuter, um Leber und Nieren bei der Entgiftung zu unterstützen und die körperlichen Prozesse wieder in Schwung zu bringen.

Es müssen nicht immer ausgefallene oder exotische Lebensmittel sein – Superfoods wachsen vor unserer Haustür. Wir stellen euch ein paar Saubermacher vor, die den Frühjahrsputz in deinem Körper erleichtern, Ausscheidungsprozesse fördern und so auch noch die letzte deiner Zellen aus dem Winterschlaf wecken.

Bärlauch

ramsonEr gehört zu den ältesten Nutz- und Heilpflanzen Europas und soll Bärenkräfte wecken. Klar ist, dass der Bärlauch Leber und Galle anregt und den Fettstoffwechsel ankurbelt. Zudem scheint sich die Einnahme günstig auf den Cholesterienspiegel und die Fließeigenschaften des Blutes auszuwirken. Der in ihm enthaltene Stoff Allicin – der auch im Knoblauch enthalten ist – gilt als natürliches Antibiotikum und kann Bakterien und Pilze abtöten. Zudem enthält Bärlauch Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen sowie gesunde ätherische Öle.

Sehr lecker – als Bärlauchpesto, Suppe, Risotto, Dip

 

Löwenzahn

iStock_000081779767_SmallSeine Power zeigt sich bereits in den wild gezackten Blättern und den strahlenden Blüten. Er stärkt die Lebenskraft und wirkt positiv auf alle Organe, die an der Verdauung beteiligt sind. Somit wirkt er positiv bei fast allen Verdauungsbeschwerden. Zudem verbessert auch er den Fettstoffwechsel und unterstütz wirkungsvoll die Leber bei ihrer Arbeit. Empfehlenswert ist der Genuss von Löwenzahn auch für Menschen, die Probleme mit ihrem Blutzuckerspiegel haben. Regelmäßig eingenommen, z.B. als Tee, kann er ein bestehendes Ungleichgewicht harmonisieren. Während andere harntreibende Mittel dem Körper eher Mineralstoffe entziehen, versorgt der Löwenzahn ihn gleichzeitig damit. Das macht ihn auch zu einem sanften Heilmittel bei Erkrankungen des Urogenitaltraktes. Wer jetzt noch denkt, der Löwenzahn sei nur ein nutzloses Unkraut, dem sei noch gesagt: Dieses heimische Superfood ist reich an Vitamin A (40x so viel wie Kopfsalat!), C und E sowie an Calcium, Magnesium und Eisen.

Sehr lecker – als Salat, im grünen Smoothie, Suppe, Tee

 

Brennessel

Wenn du die Brennessel noch nicht für dich entdeckt hast, dann solltest du das spätestens in diesem Frühjahr tun. Denn diese Pflanze begleitet uns Menschen schon lange als Heil- und Lebensmittel. Die Volksheilkunde schreibt ihr unzählige positive Wirkungen zu. Wissenschaftlich erwiesen ist, dass die Brennessel Arthrose, Arthritis, Prostatabeschwerden und Blasenprobleme lindern sowie entzündliche Darmerkrankungen positiv beeinflussen kann.
iStock_000012832704_SmallDie Brennessel ist reich an Eisen, wodurch sie bei Erschöpfungszuständen und Müdigkeit aufgrund eines Mangelzustandes hilfreich sein. Auch die wirkt positiv auf Leber und Galle und kann eine träge Verdauung in Schwung bringen. Zudem scheint auch sie einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel zu begünstigen und die Abwehrkräfte effektiver zu stärken als Echinacea. Und last but not least: Sie schmeckt einfach köstlich.

Sehr lecker – im grünen Smoothie, als Spinat, Suppe, im Frischkäse/in Butter, in der Sauce

Anzeige

 

Birke

iStock_000006025555_SmallBirkensaft regt die Nieren an, wirkt harntreibend und kann daher nicht nur zur Entgiftung, sondern auch bei Entzündungen der Harnwege und Erkrankungen wie Rheuma und Gicht hilfreich sein. Zudem gilt die Birke als abführend, blutreinigend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Auch die Schweißbildung scheint angeregt zu werden. Wichtig ist, dass während der Einnahme auch genug getrunken wird (z.B. Tee, stilles Wasser).
Bitte Birkenwasser nicht selbst an Bäumen „zapfen“, denn du könntest den Baum dadurch ernsthaft verletzen.

Sehr lecker – als Tee oder Birkenwasser, junge Blätter & Knospen im Salat oder im grünen Smoothie

 

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei