In dieser YOGA AKTUELL-Ausgabe erschienen:

… oder: wie viele Grippe-Pandemien noch? Ein kritischer und klarer Blick hinter Panikmache und Impfwahn. Das System der Angstmache und Manipulation funktioniert weiter, auch wenn die Prognosen der Panikverbreiter falscher nicht sein könnten und regelmäßig auffliegen. Sowohl bei Vogel- wie Schweinegrip-pe drohte uns die WHO mit Millionen Toten und entsetzlichen Zuständen. Gutgläubige Politiker kauften für Milliarden Steuergelder das nachweislich wirkungslose Mittel Tamiflu und unerprobte Impfstoffe mit scheußlichen Nebenwirkungen. Die Impfkampagne in den USA musste abgebrochen werden. Die Angstmache lief immer nach derselben, jetzt bei Corona wiederkehrenden Masche: WHO, RKI, Regierungen, öffentlich-(un)rechtliche und Mainstream-Medien verbreiten erschreckende Horrorszenarien, die dann zu aller Erleichterung nie eintreten – angeblich wegen schneller Reaktionen der Verantwortlichen. Allerdings kann es bei Vogel- und Schweinegrippe am gefährlichen Impfstoff und am nutzlosen, aber nebenwirkungsreichen Tamiflu nicht gelegen haben. Peinlicherweise gingen die Zahlen auch jetzt bei Covid-19 so rasch zurück, dass der Shutdown rein zeitlich als Ursache nicht infrage kam. Lag es am Frühling wie jedes Jahr? Auf den Höhepunkt der Angstmache folgt dann noch ein weiterer immer gleicher Trick. Ist die Bevölkerung auf Angst und Panik eingestiegen, erfährt sie: „Wir können gar nichts machen.“ Damit nimmt man vorsätzlich in höchster Angst noch die Hoffnung und löst Verzweiflung aus. Wird dann gezielt wieder eine Hoffnung eingespeist, wie „die Impfung als letzte Chance“, beseitigt das spielend die Impfmüdigkeit der Bevölkerung und dient den Sponsoren. Ideal, wenn die Medien als vierte Säule der Demokratie aus- und gleichgeschaltet sind wie bei uns inzwischen. Das Konsortium aus ehemals öffentlich-rechtlichen, heute eher unrechtlichen und Mainstream-Medien macht inzwischen fast widerstandslos mit: Alles Spirituelle, Naturheilkundliche und Komplementärmedizinische wird gnadenlos verrissen, dafür gibt es Nato-Hofberichterstattung und Wohlwollen gegenüber der Pharmaindustrie und der von ihr dominierten Schulmedizin. Allerdings fällt hier auf, wen unsere Regierungen meinen, wenn sie sagen: „Wir“ können nichts machen. Dieses „wir“ gilt für sie, die Pharmaindustrie […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein