Bei ayurvedischer Küche denken viele an eher gehaltvolle, schwere Gerichte mit Hülsenfrüchten und Ölen sowie wärmenden Gewürzen.  Nicht unbedingt das, worauf man an warmen Sommertagen Lust hat. Doch Ayurveda kann auch völlig anders: frisch, knackig, fruchtig und leicht! Wir haben verschiedene Rezepte für euch gesammelt, die nicht belasten, schnell gemacht sind und trotzdem köstlich schmecken.

Ein ganz besonderer Koch

Sie alle stammen übrigens aus dem Kochbuch von Saliya Kahawatte. Er ist vielen als Business-Coach und Motivationstrainer bekannt, denn seine Lebensgeschichte ist wirklich berührend und inspirierend: Mit 15 Jahren verliert er über Nacht 90 Prozent seines Sehvermögens. Nach dem Abitur absolviert eine Ausbildung zum Hotelfachmann und macht Karriere in der Hotellerie und Gastronomie. Dabei verschweigt er jahrelang seine Behinderung. Seine besondere Art des ayurvedischen Kochens erlernte Saliya einst von seiner Großmutter im Hochland von Sri Lanka.

 

Salis sommerliche Rezepte

Rotes Kokos-Süppchen mit Koriander

014_A_Rotes_KokosFür 2 Personen
Für die Suppe

  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Zwiebel, geschält und fein gewürfelt
  • 2–3 Rote-Bete-Knollen, geschält und fein gewürfelt
  • 10 g Ingwer, fein gehackt
  • 1 EL Kokosessig
  • 1 TL brauner Rohrzucker
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch

Zum Würzen

  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • Deko: Korianderblätter & Sesamöl

Zubereitung
Für die Suppe Sesamöl und Zwiebelwürfel in einem Topf erhitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann Rote Bete und Ingwer zugeben und nochmals 2–3 Minuten anschwitzen. Mit Essig ablöschen, dann den Rohrzucker zugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen, bis alles bedeckt ist. Unter mehrfachem Rühren etwa 30 Minuten kochen.

Anzeige

Sobald das Gemüse gar ist, den Topf vom Herd nehmen und die verbliebene Flüssigkeit in ein geeignetes Gefäß gießen und zur Seite stellen. Falls es später nötig ist, diesen Gemüsefonds wieder zufügen. Das Gemüse kurz abkühlen lassen und anschließend mithilfe eines Mixstabes gründlich pürieren. Dann die Kokosmilch angießen, wenn nötig, etwas Gemüsefonds zugeben und kurz erhitzen.

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, die Suppe in vorgewärmte Suppenteller füllen, mit einigen Tropfen Sesamöl und Korianderblättern garnieren.

 

Warmer Kräuter-Avocado-Wrap mit Zitrone & Chili

019_B_Avokado_Wrap_webFür 2 Personen
Für den Tofu

  • 100 g Räuchertofu (alternativ: fettarmer Feta)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Für die Füllung

  • 2 reife Avocados (Sorte Hass)
  • 2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 15 g Schnittlauch, fein gehackt
  • 10 Korianderblätter, feingehackt
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 kleine rote Chilischote, mit Kernen fein gehackt
  • 2–3 EL Cashewkerne, gehackt
  • 2 Weizen- oder Mais-Tortillas

Deko

  • 50 g Eisbergsalat

Zubereitung
Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Dann den Räuchertofu in feine Würfel schneiden und in Sesamöl kross anbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen.

Für die Füllung die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Buttermesser rautenförmig einschneiden und mit einem Esslöffel herausheben. Die Stücke in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten – bis auf die Wraps – sowie dem Räuchertofu vermengen.

Die Tortilla-Fladen 1–2 Minuten im vorgeheizten Ofen erwärmen. Dann auf der Arbeitsplatte ausbreiten und die Füllung darauf verteilen. Den Eisbergsalat waschen, fein schneiden und ebenfalls daraufgeben. Zum Schluss die Wraps fest zusammenrollen und mit einem scharfen Messer halbieren. Vor dem Servieren die unteren Enden der Wraps in eine Serviette einschlagen.

 

Limetten-Orangen-Gelee mit frischer Minze

061_E_Orangen_GeleeFür 2 Personen
Zutaten

  • 2–3 kernlose Orangen
  • Saft von 1 Limette
  • 20 Minzeblätter
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 1/2 EL brauner Rohrzucker
    (alternativ: Ahornsirup oder
    Agavendicksaft)
  • 2 g Guarkernmehl

 

Zubereitung
Die Orangen halbieren und in einer Saftpresse auspressen. Es sollte etwa 200 ml Saft entstehen. Den Saft in eine Schale geben und das Fruchtfleisch hinzufügen. Die Limette halbieren, entkernen, auspressen und den Saft sowie das Fruchtfleisch zum Orangensaft geben.

Minzeblätter, Olivenöl sowie Zucker in die Saftmischung geben und in einem Standmixer pürieren. Die Mischung probieren und bei Bedarf etwas nachzuckern. Das Guarkernmehl langsam einstreuen und behutsam 10 Sekunden nachmixen, bis die Mischung eine cremige Konsistenz angenommen hat. Die Fruchtcreme in Dessertschalen füllen und servieren. Im Sommer schmeckt das Dessert leicht gekühlt am besten.

 

1363_Ayurvedatogo_010316.inddNoch mehr Rezepte:
Saliya Kahawatte: Ayurveda – Salis Aroma-Küche, BLV Buchverlag 2016

Alle Fotos: © Jochen Stüber/BLV

 

 

 

Anzeige