Kann Rührei mit Speck locker ersetzen: Herzhafte Kichererbsen mit Rosmarin-Joghurt

KichererbsenFür 4 Personen
Glutenfrei

  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Rosmarinzweige
  • 50 g schwarze Oliven, entsteint
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Garam Masala
  • 1⁄3 TL Asafoetida
  • 300 g Kichererbsen
  • (Abtropfgewicht)
  • 250 g Naturjoghurt
  • 2 EL Kokosraspel
  • 2 TL Salz
  • 1 Bund Petersilie

1. Die Paprikaschote waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Rosmarinnadeln abstreifen und fein hacken. Die Oliven grob hacken.
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Kurkuma, Garam Masala und Asafoetida dazugeben und 20 Sekunden anschwitzen.
3. Dann Kichererbsen und Paprikawürfel dazugeben, 8 Minuten andünsten, etwas abkühlen lassen und mit Salz würzen, in einer Schüssel anrichten. Joghurt, Rosmarin, Oliven und Kokosraspel dazugeben und gut mischen. Die Petersilie hacken und darüberstreuen.

ThinkstockPhotos-152154256FOODCHECK KICHERERBSEN:
Kichererbsen sind kleine Energiebomben, auf 100 g kommen etwa 26 g Eiweiß. Ganz besonders mag ich auch Kichererbsenmehl, da es sehr vielfältig einsetzbar ist, zum Beispiel für herzhafte und süße
Speisen. Allerdings sollten Menschen mit einer Vata-Konstitution Kichererbsen eher sparsam einsetzen. Hier ist Mung Dal (gelbe Mung-Bohnen) besser geeignet.

 

 

Noch mehr tolle Rezepte gibt es hier:

buchVolker Mehr: Ayurveda geht überall – In 85 Rezepten durch die Heimat
Knaur Balance 2015
EUR 18, ISBN: 978-3-426-67503-8

 

 

 

 

Anzeige
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen