Im Winter steht uns viel frisches und vom Herbst noch reichlich gelagertes Gemüse für die Küche zur Verfügung. Es gibt farbenfrohe Kürbissorten, Möhren, Rote Bete und andere Rüben, Rosenkohl, Pak Choi und weitere Kohlgemüse, Zwiebeln, Lauch. Nicht zu vergessen Trockenfrüchte und Nüsse. Erstaunlicher Weise gibt es eine Menge frischer Salate, die auch im Winter zu ernten sind: Feldsalat spricht mit kräftigem Grün das Herz an, Postelein, Endivie und Chikoree – alle ausnehmend gesund und lecker! Meerrettich und Ingwer bieten erfrischende Schärfe, die den Rezepten Pfiff verleihen und das Immunsystem auf Vordermann bringen. Die folgenden Rezepte bilden ein schmackhaftes Wintermenü, das uns an einem kalten Wintertag wärmt und nährt und mit seinem Farbenreichtum auch an einem Festtag Herz und Sinne erfreut. Die Rezepte sind für 4 Personen berechnet.

Kürbis-Soufflé mit Ingwer

Zutaten

  • 600g Kürbis, grob gewürfelt
  • 10g Ingwer
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Rohrzucker
  • 2 Pr. Salz
  • 2 Nelken
  • 4 Schwarze Pfefferkörner
  • 60g Butter
  • 60g Dinkelmehl, gesiebt
  • 4 Eiweiß

Zubereitung
Die Gewürze Ingwer bis Pfefferkörner mit dem Wasser 5 min. kochen. Die Kürbiswürfel zugeben und garen. Backofen vorheizen (180°C). Kürbis pürieren. Butter in einem Topf zerlassen. Die 4 Soufflé-Formen mit etwas geschmolzener Butter einfetten und mit etwas Dinkelmehl ausstreuen. Das Mehl in die Butter rühren, den Topf vom Herd nehmen und das Kürbispüree gründlich unterrühren. Abkühlen lassen. Währenddessen das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Esslöffelweise vorsichtig unter die abgekühlte Kürbismasse ziehen, so dass möglichst viel Volumen erhalten bleibt. Die Soufflé-Formen locker und gleichmäßig zu 2/3 füllen und in einer Kasserolle mit heißem Wasser ca. 30 min. im Backofen garen. Den Backofen möglichst erst gegen Ende der Backzeit öffnen, da das Soufflé bei Kaltluftzufuhr schnell zusammenfällt. Daher auch erst kurz vor dem Servieren backen. Entweder in der Form servieren oder mit einem Messer vom Rand lösen und vorsichtig stürzen. Mit frischen Kräutern garnieren.

Kapern-Zitronen-Sauce

Zutaten

Anzeige
  • 50 g Butter
  • 40 g Dinkelmehl
  • 2 Pr. Curry
  • 2 Pr. Pfeffer, gem.
  • 1⁄2 l kalte Gemüsebrühe (oder Wasser)
  • 2 Pr. Salz
  • 2 EL Kapern, halbiert
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 Pr. Thymian
  • 2 Eigelb
  • 4 EL Sahne

Zubereitung
Butter in einem Topf schmelzen. Mehl dazu geben und bei mittlerer Hitze nur kurz aufschäumen (so dass das Mehl hell bleibt). Unter kräftigem Rühren nach und nach mit der Gemüsebrühe oder dem Wasser aufgießen. Kapern halbieren und zufügen. Sauce bei mittlerer Hitze 15 min. einkochen lassen. Gelegentlich umrühren, damit sie nicht ansetzt. Zitronensaft und Thymian zugeben. Das Eigelb mit der Sahne vermengen und vor dem Anrichten unterrühren.

Risotto-Reis, mild gewürzt

Zutaten

  • 200g Risotto-Reis
  • 350 ml Wasser
  • 1⁄4 TL Paprika, süß, gem.
  • 1⁄4 TL Cumin, gem.
  • 1 Pr. Cayennepfeffer, gem.
  • 2 Pr. Salz

Zubereitung
Reis mit kaltem Wasser und Gewürzen in einen Topf geben, zum Kochen bringen und 25 – 30 min. köcheln lassen, bis er weich ist. Das Gericht soll eine leicht sämige Konsistenz haben. Rote Paprikawürfel eignen sich als Dekoration.

Anzeige