„Der Taktstock liegt in Ihren Händen!“, schreibt Irene Rhyner in ihrem Buch „Europäische Ayurveda-Küche“ und vergleicht das Essen und die Nahrungszubereitung mit einem Orchesterwerk, das es zu zelebrieren gilt. „Die Noten“ könnten in diesem Kontext die 3.500 Jahre alte Gesundheitslehre des Ayurveda sein. Irene Rhyner versteht es mit ihrem Buch, diese tiefe Weisheit auf die europäischen Verhältnisse und den europäischen Gaumen umzumünzen und eine ganz eigene Symphonie über Ayurveda zu schreiben. Warmer Haferbrei zum Frühstück und eine Suppe zum Mittag- oder Abendessen. Genau das Richtige für die kalte Jahreszeit. Probier’s aus! Oder vielleicht möchtest du diese Rezepte lieber als Basis verwenden, um deine eigene Symphonie zu schreiben. Haferflockenbrei mit Banane und Apfel Zutaten für 4 > 1 Pers. 1 > ¼ Banane 1 > ¼ Apfel, mittelgroß ½ TL- > 2 Msp. Zimt, gemahlen ½ TL- > 2 Msp. Nelken, gemahlen ½ TL- > 2 Msp. Kardamom, gemahlen 2 Msp. > ½  Msp. Kurkuma, gemahlen 2 Msp. > ½  Msp. Ingwer, gemahlen 1 Hauch. > 1 Hauch Salz 2 EL > ½ EL Ghee 2 Tassen > ½ Tasse Haferflocken […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein