Warum Ihr Körper das kühle Element im Sommer heiß begehrt Es ist Sommer – und wie sich das für einen ordentlichen Sommer eben gehört, zieht es wieder Groß und Klein zu den Küsten, Badeseen oder Freibädern, und selbst der kleinste Tümpel erfreut sich plötzlich größter Beliebtheit. Ausgestattet mit Luftmatratze oder Paddelboot auf sanften Wellen dahinzuplätschern rangiert in diesen Tagen ganz oben in der Hitliste der schönsten Vergnügungen, und eine kalte Dusche verbindet man nicht länger mit der ernüchternden Erfahrung, für die sie sonst als Bild herhalten muss, sondern mit höchst willkommener Abkühlung durch prickelndes Nass. Sprich: es greift eine geradezu brennende Sehnsucht nach dem Element Wasser um sich. Dies gilt aber nicht nur hinsichtlich des erwähnten sommerlichen Badevergnügens – während wir unsere äußere Hülle samt dekorativer Bikinis und Badehöschen in reichlich Wasser aalen, ist unserem inneren Körperhaushalt zur heißen Jahreszeit ebenso jedes Tröpfchen willkommen. Kein Wunder, dass auch für den Körper Wasser ein Top-Thema ist: schließlich besteht er zum überwiegenden Teil aus solchem; bei Säuglingen sind es etwa 75% Prozent und bei Erwachsenen immerhin noch 65% (im Alter verringert sich […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen