Gesünder leben und tiefer meditieren mit Wildkräutern & Co.: Vitalkostexperte Dr. med. John Switzer über die erstaunlichen Regenerationswirkungen von sekundären Pflanzenstoffen und kurzen Fastenkuren. Dass Wildkräuter supergesund sind, den Alterungsprozess der Zellen aufhalten können und noch viele weitere positive Effekte haben, ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen. Doch nicht nur der Körper profitiert davon, sondern auch der Geist, was gerade für Yogapraktizierende sehr wichtig sein kann. Denn auch auf die Drüsen hat die grüne Vitalkost eine enorm belebende Wirkung, so z.B. auf die Zirbeldrüse, oft „das Tor zur Seele“ genannt, die bei der Meditation eine wesentliche Rolle spielt. YOGA AKTUELL sprach mit Dr. med. John Switzer, Pionier auf dem Gebiet gesunder Vitalkosternährung. Interview YOGA AKTUELL: Wie kann man mit Wildkräutern nicht nur den Körper in Bestform bringen, sondern auch besser meditieren und spirituell wachsen? Dr. med. John Switzer: Ich praktiziere seit vielen Jahren Yoga und meditiere auch täglich. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man besser in die Transzendenz kommt und die übliche unruhige Gedankenkulisse dank der Wildkräutervitalkost hinter sich lassen kann. In den Wildkräutern sind wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, Biophotonen, d.h. pure Sonnenenergie, […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein