Die beste Diät ist zwecklos, solange Körper, Geist und Seele im Ungleichgewicht sind. Mit einfachen Yoga-Übungen und einigen Ernährungsregeln gelangt man  leicht zu innerer und äußerer Zufriedenheit Wenn wir zuviel essen, sei es phasenweise oder chronisch, besteht auf einer Ebene, zum Beispiel im emotionalen Bereich, ein Untergewicht. In einem solchen Fall dient das Essen uns als Schutzwall bei Stress oder bei erlittenen Verletzungen. Wird der Hosenbund zu eng, kann dies aber auch ein Hinweis auf ein inneres Ungleichgewicht zwischen einem „zu viel“ an Essen und einem „zu wenig“ an Bewegung, Entspannung und einem liebevollen Umgang mit dem eigenen Körper hinweisen. Mit gezielten Yoga- und Entspannungsübungen können Sie aber wieder einen Ausgleich herstellen und wieder zu innerer und äußerer Zufriedenheit. Das hier aufgeführte Übungsspektrum ist sowohl für Frauen, die den jährlichen Winterspeck loswerden wollen, als auch für Menschen, die an chronischem Übergewicht leiden, konzipiert. Wichtig ist vor allem die innere Einstellung, das Zuviel an Kilos lustvoll abzubauen und nicht durch Selbstkasteiung. Alle aufgezeigten Übungen zeigen eine wunderbare Möglichkeit auf, sinnvoll und gesund abzunehmen und eine gesunde Beziehung zum eigenen Körper zu […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein