Alles hat zwei Seiten. Die Coronakrise verdonnert uns dazu, in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Das hat aber auch eine sehr gute Seite! Endlich komme ich dazu, all die wunderbaren Bücher zum Thema Ayurveda mal ganz in Ruhe zu sichten, um sie euch vorzustellen! Hier kommen meine derzeitigen Favoriten:

Simone & Adi Raihmann: KarmaFood. Ayurvedisch. Vegetarisch. Vegan. Brandstätter 2019

(c) Brandstätter Verlag

Die Aufmachung des Buches ist äußerst kreativ und ansprechend. Mal was ganz anderes als die schön gestylten Kochbücher. Genauso bunt und abwechslungsreich sind die Rezepte. Mit diesem Buch werden die Autoren bestimmt jede Menge gutes Karma sammeln! Ihr Grundsatz lautet nämlich: Tue Gutes und dir widerfährt Gutes. Die beiden Inder präsentieren rund 70 vegane und vegetarische Gerichte, die dich bestimmt auch in einen Geschmacksrausch katapultieren und dir das Gefühl geben, du bist mitten in Indien. Basierend auf dem Wissen des Ayurveda liefern sie Rezepte von knusprigen Pakoras, jede Menge würzige Currys, köstliche Süßigkeiten, Naans … Hmmmmmm und natürlich auch verführerische Nachspeisen. Bei denen würde ich persönlich für besonders viele gute Karmapunkte plädieren! Basic-Informationen rund um Ayurveda gibt es selbstredend ebenfalls dazu. Gut gefällt mir, dass beschrieben wird, wie ich die jeweiligen Rezepte an meine persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Das ideale Buch, um Freunde einzuladen und auf diese Weise selbst ein paar gute Karmapunkte zu sammeln.

Hier geht’s zum Buch.

Dr. Barbara Wirth: Ayurvedaküche für jeden Tag. Ayurveda goes West: 110 einfache Rezepte. Trias Verlag 2018

(c) Trias Verlag

Dies ist mein momentanes Lieblingskochbuch. Die Autorin wuchs mit dem Kochlöffel in der Hand auf. Das bleibt auch nicht aus, wenn man die Tochter einer Groß- und Diätküchenleiterin ist. Sie gab ihn aber auch nicht aus der Hand, als sie das Elternhaus verließ, sondern nahm ihn mit in ihr Leben. Als Naturwissenschaftlerin blieb sie immer offen für alternative Gesundheits- und Ernährungsformen und verliebte sich irgendwann in Ayurveda. Sie begegnete Gabriel Simon, einem mexikanischen Ayurvedavirtuosen und ließ sich von ihm und anderen Experten zur Ayurvedaköchin aus- und weiterbilden. Nach einer allgemeinen Einführung in die Lehre vom langen Leben schenkt sie den Leserinnen und Lesern zahlreiche Rezepte rund ums Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Was mir persönlich besonders gut gefällt, ist die ayurvedische Zubereitung von Kaffee und vielen anderen köstlichen Getränken, die flüssige und wertvolle Energie für den Tag liefern können. Die Rezepte sind einfach und raffiniert. Im Vergleich zu vielen anderen Ayurvedakochbüchern schaut Dr. Wirth über den vegan-vegetarischen Tellerrand hinaus und hat auch Rezepte für Fleischesser in petto: Hühnchen mit Orangen oder Hirschbraten auf Rosmarin. Ein empfehlenswertes Buch besonders für solche Menschen, die ab und zu Fleisch brauchen – oder es einfach und raffiniert mögen.

Hier geht’s zum Buch.

Anzeige

Dr. Janna Scharfenberg. Ayurveda for life Planer. Südwest Verlag 2019

(c) Südwest Verlag

Wie heißt es so schön: Ordnung ist das halbe Leben. Es ist was dran an diesem Spruch. Da es aber nicht jedem in die Wiege gelegt wurde, sein Leben zu strukturieren, hat die Schweizer Ayurvedaärztin eine wunderbare Unterstützung entwickelt: einen Planer, der auf den Grundsätzen des Ayurveda basiert. Das Besonderen an diesem Planer ist, dass er einen ganzheitlichen Ansatz für Körper, Geist und Seele darstellt. Er hat nicht die eigenen Produktivität im Vordergrund, sondern legt Wert darauf, dass die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden in eine ausgewogene Balance kommt. Ein weiteres wichtiges Element ist das Konzept des zyklischen Arbeitens statt Dauerproduktivität. Ein lobenswerter Ansatz, da wir Pausen brauchen und Zeiten, in denen wir das Leben einfach mal absichtslos genießen können. Gewusst wie, lautet hier die Devise. Der Planer zeigt dir, wie du den Dauer-Macher-Zyklus durchbrechen kannst. Darüber hinaus gibt es auch noch viele schöne Tipps und Rezepte, die das Leben nicht nur leichter, sondern den Alltag auch süßer machen. Einen weiteren Pluspunkt dieses Planers bietet die Rund-ums-Jahr-Online-Begleitung der Autorin. Eine wertvolle Hilfe für alle, die mehr Struktur in ihrem Leben haben möchten.

Hier geht’s zum Buch.

Dr. Alina Hübecker. AyurvedaYoga. Bringe dich ins Gleichgewicht mit den besten Übungen für dein Dosha. Riva Verlag 2020

(c) Riva Verlag

Alles unterliegt dem Wandel. So auch der Ayurveda und der Yoga. Während früher auf dem Cover der Bücher Gottheiten oder Symbole zu sehen waren, kommt es immer häufiger vor, dass die Yogalehrerinnen oder Ayurvedaärztinnen selbst in den Mittelpunkt gestellt werden. So auch hier: Alina lächelt mich auf diesem Cover an und posiert im schönen Outfit. Nach einer Einführung in die Wissenschaft des Ayurveda bietet sie den Lesern einen Weg zum „perfekten“ Yogaflow, die sie ebenfalls in unterschiedlichsten Outfits zeigt. Perfektionismus scheint der Autorin am Herzen zu liegen, denn so bietet sie rund ums Jahr „perfekte Frühlingsübungen“, „perfekte Sommerübungen“ etc. an … Ein bisschen weniger perfekt hätte es hier auch getan, weil das Buch wirklich hilfreiche Informationen enthält, Anregungen zur richtigen Ernährung anbietet und Sequenzen aufzeigt, die zur Linderung verschiedener Beschwerden helfen. Mein Fazit: Ein schönes Buch für alle, die sich mit einer Kombination aus Yoga und Ayurveda ins Gleichgewicht bringen wollen.

Hier geht’s zum Buch.

Kerstin Rosenberg, Petra Wolfinger: Mit Ayurveda durch die Wechseljahre. Natürlich und hormonfrei Beschwerden lindern und Lebensfreude steigern. Südwest Verlag 2019

(c) Südwest Verlag

Wo Rosenberg draufsteht, ist hohe Qualität drin. Ein hilfreiches Buch für alle Frauen, die sich von einer der bekanntesten Ayurvedaexpertinnen durch die spannende Zeit des Wandels begleiten lassen wollen. Petra Wolfinger zählt ebenfalls zu den Ayurvedakoryphäen und so ist dieses Buch ein wirklicher Gewinn. Die Kapitel tragen folgende Überschriften: Ayurveda und Weiblichkeit. Der Liebesakt im Alter. Mehr Zeit für Lust und Sinnlichkeit. Schönheit von innen und außen. Gesund durch die Wechseljahre. Frauenküche und Kräuterwissen. Klimakterium-ABC. Neben wichtigem Grundlagenwissen zum Thema Wechseljahre aus der Sicht des Ayurveda gibt es jede Menge hilfreiche Rezepte und Übungen, die Frauen darin unterstützen, gestärkt durch diese Zeit zu gehen. Das Buch verzichtet vollkommen auf Fotos und selbst die Yogaübungen sind gezeichnet. Die Aufmachung hat etwas sehr Beruhigendes und stellt wieder in den Vordergrund, worum es tatsächlich geht: Ruhe und Gelassenheit zu finden. Ein hilfreiches Buch für alle Frauen, die sich einen Kompass für diese schwierig-schöne Zeit wünschen.

Hier geht’s zum Buch.

Anzeige
Doris Iding
Doris Iding ist Yoga-, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin sowie Autorin. „Selbstbewusstsein statt Selbstoptimierung“ spielen für sie die zentrale Rolle. Sie vermittelt, wie wir spielerisch und mit einem Augenzwinkern zu uns selbst finden können, ohne uns dabei in Oberflächlichkeiten zu verlieren. 18 ihrer Bücher wurden in andere Sprachen übersetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei