Sie erfreuen das Auge und tun der Gesundheit gut: Viele wunderschöne Blüten können vielfältige Verwendung in der Küche finden – nicht nur für Tees, sondern auch zum Verfeinern köstlicher GerichteLavendel-, Salbei- und Thymianblüten oder Veilchen und Rosen sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern sie duften auch betörend. Und seit einiger Zeit entdeckt man wieder, was lange vergessen war: dass man sie nämlich essen kann, dass sie köstlich schmecken und dem Körper ausgesprochen wohltun. Denn viele essbare Blüten verfügen über starke Heilkräfte. Der Star unter den essbaren und gleichzeitig medizinisch außerordentlich wirksamen Blüten ist tatsächlich die Rose, Königin der Blumen, der wir hier deshalb auch ein Extra-Kästchen mit widmen. Sie hilft dem Körper in vielfältiger Weise „aufs Fahrrad“, auch in Form ihres ätherischen Öls, und noch dazu stellt sie eine kulinarische Kostbarkeit dar. Denken wir nur an das Rosenwasser, unerlässlich für die Herstellung von Marzipan. Aber es gibt auch Blüten wie z.B. die der Kamille, die man quasi nur als Heil­kräuter kennt, die sich jedoch durchaus als Beigaben zu einem Salat, einer Suppe oder einem Dip eignen, und auf der anderen […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen