Stress abbauen und neue Kräfte mobilisieren. Die Yogalehrerin Sylvia Herwig ist seit vielen Jahren bei einer Großbank tätig und sie weiß was Stress bedeutet. Für Ihre Kollegen und sich selbst hat sie ein wirkungsvolles Yoga-Set zusammengestellt, das zwischendurch am Arbeitsplatz entspannt, die Ausgeglichenheit fördert und neue Kräfte mobilisiert Sind wir nicht alle manchmal im „Stress“? Wer hat nicht schon darüber geklagt. Kaum ein anderes Wort verbreitet sich so schnell wie dieser Modeausdruck. Viele Menschen fühlen sich im Stress und manche erkranken gar durch die permanente Überforderung. Doch wer setzt uns „unter Stress“? Meistens wir uns selbst und unsere Antreiber – sei es Perfektion, Schnelligkeit, Vollständigkeit oder auch – ja wirklich – helfen wollen. Stress ist also die Hauptbelastung für unsere Nerven. Was hilft uns? Wie bekomme ich „Nerven wie Drahtseile“, um stressresistent zu werden? Jeder Mensch besitzt etwa 30-40 Milliarden Nervenzellen. Zwei Drittel davon befinden sich in unserem Gehirn. Jede Nervenzelle ist über Schaltstellen mit ca. 25.000 anderen verbunden. Alle zusammen verarbeiten sie zehn Milliarden Signale pro Sekunde. Würde man die Nerven eines Körpers aneinander reihen, ergäbe dies eine Strecke von einer Million Kilometer. Das Nervensystem besteht aus dem Gehirn, dem Rückenmark und den Nervenbahnen, die überall im Körper verteilt sind. Kundalini-Yoga beeinflusst vor allem das vegetative Nervensystem, das aus den Nervensträngen des Sympathikus und Parasympathikus besteht. Der Sympathikus hat eine hauptsächlich anregende Wirkung, z.B. auf den Herzschlag. Der Parasympathikus wirkt dagegen eher beruhigend. Unser tägliches Leben ist geprägt durch ständigen Zeitdruck und Reizüberflutung und dies zerrt an unseren Nerven. Ungefähr 80% aller Krankheiten sind stressbedingt. Doch nicht jeder Stress ist schädlich: wir brauchen sogar Herausforderungen, um geistig und körperlich fit zu bleiben. Wichtig ist, dass nach einer Anspannung eine Entspannung folgt. Deswegen sind Yoga und Meditation so wichtig, um unsere innere Balance im Gleichgewicht zu halten. Werden wir innerlich […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: