Ayurvedisches Hausmittel für den Hausgebrauch von Ayurveda-Arzt Dr. Balaji També
Weintrauben genießen weltweit hohes Ansehen. Frische Trauben enthalten Glucose, Tannin, Weinsäure, Zitronen- und Apfelsäure, Kalium und Natriumchlorid, Eisen etc. In Rosinen finden sich Kalzium, Magnesium, Kalium, Phosphor, Zucker und Eisen in einer für den Körper leicht aufnehmbaren Form. Trauben beruhigen das Vata- und Pitta-Dosha, wirken abführend, kühlend, magenstärkend, harntreibend, schleimlösend, gewebeaufbauend und blutreinigend.

  • Bei Fieber durch gestörtes Pitta-Dosha: 4-5 Tl. Traubensaft und 1/2 Tl. Anissamenpulver einnehmen. Fieber und ein brennendes Gefühl im Körper gehen zurück, die Urinausscheidung und Ausleitung von Giften aus dem Körper werden verstärkt.
  • Zur Steigerung  des Rasa-Dhatus:  1/2 Tasse Traubensaft mit 1 Tl. Honig einnehmen.
  • Bei Erbrechen bedingt durch zuviel Säure, Magenschmerzen, saurem Aufstoßen:  15-20 Rosinen mit 2 Teelöffeln Anissamen über Nacht in einer Tasse Wasser einweichen, auspressen, und gesiebt mit etwas Kandis Rohrzucker trinken.
  • Zur Erhöhung des Hämoglobins: 15-20 Rosinen mit etwas Kandis Rohrzucker essen.
  • Bei Augenproblemen bedingt durch Hitze oder Schlafmangel: Rosinen mit Kandis Rohrzucker kochen, Sud herstellen und einnehmen.
  • Bei Müdigkeit durch Überanstrengung sorgt eine Handvoll Rosinen für frische Energie.
  • Wer regelmäßig Rosinen isst, fördert die Gesundheit seiner Augen;
  • Der Verzehr von Rosinen über mehrere Tage hinweg  beseitigt eine raue Stimme sowie schmerzhaftes Wasserlassen.
  • Generell sind Trauben ein sehr gutes Verjüngungsmittel. Ein 2-3 wöchiges Traubenfasten ist eine sehr effektive Reinigungs- und Verjüngungstherapie für den Körper, die auch Fettleibigkeit reduziert. Diese Therapie sollte jedoch unter Aufsicht eines ayurvedischen Arztes stattfinden.
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei