18 ayurvedische Tipps zum Abnehmen:

  1. Nach längerer sitzender Tätigkeit oder direkt nach dem Essen sollte man sich nicht gleich zum Schlafen hinlegen.
  2. Täglich mindestens 20 Minuten spazieren gehen, für kurze Besorgungen das Auto stehen lassen!
  3. Machen Sie Meditation und Yogaübungen zu Ihrer täglichen Routine. Diese Techniken sind nicht nur für Yogis gedacht!
  4. Auf Reisen sollte man sich auf den Anblick des Sonnenaufgangs freuen, statt bis spät in die Nacht Karten zu spielen und Bier zu trinken.
  5. Gewöhnen Sie sich  wieder an, selber zu kochen und dabei möglichst viele Speisen frisch zuzubereiten. Meiden Sie  Fast food, es füllt den Bauch mit viel Chemie und wenig Qualität. Und wenn  sich diese Form der Ernährung ab und an nicht vermeiden lässt, dann essen Sie nicht nur deshalb den Teller leer, weil Sie dafür bezahlt haben. 
  6. Ebenso sollte man einen Bogen um Tiefkühlkost, Konserven, vorgekochte und wieder kalt gewordene Speisen machen. Nie im Laufen essen!
  7. „Frühstücke wie ein König, iss mittags wie ein Edelmann und abends wie ein Bettler“. Diesen Rat haben wir heutzutage geradezu ins Gegenteil verkehrt. Ein reichhaltiges Frühstück und Mittagessen  fördert die Gesundheit, wenn der Körper Kraft für körperliche oder geistige Anstrengung benötigt. Als Abendessen ist ein halbes Mittagessen zu empfehlen. Meiden Sie schwer verdauliche Speisen und zwar besonders spät abends.
  8. Meiden Sie jeden unnötigen Konsum von kalten Getränken. Aus ayurvedischer Sicht ist es  dagegen hilfreich, bei den Mahlzeiten warmes Wasser zu trinken. Ein Glas richtig heisses Wasser morgens direkt nach dem Aufstehen und abends vor dem zu Bett gehen fördert das Abnehmen und ist auch bei Arthritis zu empfehlen.
  9. Auch im Urlaub ist es ratsam, spätes Aufstehen und Schlafen am Nachmittag zu meiden.
  10. Achten Sie auf Körpersignale bezüglich Ihrer Verdauung. Fehlender Appetit, Verstopfung und Schleimansammlung in der Brust sind Zeichen, seine Essgewohnheiten und das sonstige Verhalten zu ändern.
  11. Verringern Sie  den Anteil von Speisen aus der Tiefkühltruhe, ebenso den Konsum von Käse, Eiskrem, Milchshakes mit Früchten, Bananen usw. Auch Hülsenfrüchte sind –  je nach individueller Konstitution –  schwer verdaulich. 
  12. Befreien Sie sich von der Illusion, dass die Welt nicht ohne Sie auskommt. Meiden Sie übermäßigen Stress und Zeitdruck, aber auch das andere Extrem von verantwortungslosem Egoismus.
  13. Entwickeln Sie wieder Freude an persönlichen Gesprächen, anstatt allein vor dem Fernseher Chips und Erdnüsse in sich hineinzustopfen.
  14. Bewahren Sie sich ein gesundes Misstrauen gegenüber ständig neuen Angeboten von Präparaten, die das Gewicht reduzieren sollen. Es ist wahrscheinlicher, dass derartige Substanzen die Lebensvitalität verringern und die Enttäuschung über den ausbleibenden Erfolg zu weiterer Gewichtszunahme führt.
  15. Gönnen Sie sich regelmäßig eine Massage mit einem guten Ayurveda-Öl wie z.B. Santulan Abhyanga-Öl.
  16. Die traditionelle ayurvedische Panchakarma-Kur  ist eine ideale Methode, überschüssiges Fett abzubauen. Hierzu gehören Dampfbäder und Massagen, die allein aber nicht viel bewirken. Wichtig ist, dass es zusätzlich zu innerer Reinigung von Schlackenstoffen bzw. zu einem Ausleiten von überschüssigem Kapha (durch Erbrechen), Pitta (durch Abführmittel) und Vata (durch Bastis oder Öleinläufe) kommt.
  17. Fassen Sie kritische Anmerkungen zu Ihrer Figur nicht als Beleidigung auf, sondern als hilfreichen Impuls, an sich zu arbeiten.
  18. Machen Sie sich bewusst, dass Übergewicht weitere Probleme zur Folge haben kann. Dazu gehören hoher Blutdruck, Diabetes, Herzerkrankungen, Impotenz usw.
Anzeige