Im letzten Teil unserer ayurvedischen Reise durch den Jahreskreis rüsten wir uns für die kalte Jahreszeit und stärken das Immunsystem. Wenn die kalte Jahreszeit mit Wind und Kälte Einzug hält, rüstet sich der Körper mit erhöhten Abwehrkräften gegen Angriffe auf das Immunsystem. Dabei hilft laut Ayurveda eine nährstoff- und energiereiche Kost, die innere Wärme und Stärke schenkt. Statt mit Salat und grünen Smoothies tun wir uns nun eher mit deftigen Eintöpfen, Nüssen und proteinreichen Speisen etwas Gutes. Selbst ein Glas Wein am Tag ist laut Ayurveda-Heilkunde im Winter gut, um die Gesundheit zu stärken. Bei kalten Außentemperaturen nehmen auch der Hunger und das Verdauungsfeuer (Agni) zu. Dazu erklärt Sushruta in seiner Samhita: „Wenn es kalt ist, brennt das Feuer in einem Ofen aus Lehm noch heißer als in freier Natur. Genauso nimmt auch Agni in der kalten Jahreszeit, geschützt von unserer Körperhülle, zu.“ In diesem Sinne können wir uns mit ansteigender Kälte über einen immer stärker werdenden Appetit und über einen stärkeren Stoffwechsel freuen, der es uns erlaubt, größere Mengen und schwer verdauliche Speisen ohne Reue zu konsumieren. Winterzeit ist […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein