Warum Edelsteine auch in gesundheitlicher Hinsicht kostbar sind. Wertvolles Wissen aus vedischen Quellen Die Bandbreite der im Ayurveda benutzten Heilmittel ist groß. Neben Kräutern und Ölen, die in den verschiedensten Anwendungsformen zum Einsatz kommen, werden auch Metalle und Edelsteine verwendet, um den Menschen ganzheitlich ins Gleichgewicht zu bringen und zu heilen. Die ayurvedische Edelsteintherapie ist eng mit der vedischen Astrologie, dem Jyotish verknüpft. Die Edelsteine sind nach vedischer Lehre verschiedenen Planeten zugeordnet und ebenso, wie die Planetenkonstellationen Einfluss auf den Menschen haben, üben auch die mit den Gestirnen verbundenen Steine eine Wirkung aus. Sie können sogar dazu eingesetzt werden, um die Planeteneinflüsse auszugleichen. Im Ayurveda werden sie jedoch auch unabhängig davon für die Behandlung von Störungen im feinstofflichen Bereich genutzt. Dr. David Frawley, Experte sowohl auf dem Gebiet  des Ayurveda als auch der vedischen Astrologie, erklärt, dass als erschwinglichere Alternative zu Edelsteinen auch Halbedelsteine in Frage kommen, die ihnen in ihrer jeweiligen Wirkweise entsprechen. Die Wirkkraft dieser günstigeren Steine ist jedoch als schwächer einzuschätzen. Hier einige Beispiel der von Frawley aufgeführten Planetenzuordnungen und Effekte: Smaragd (Ersatzsteine: Jade oder Peridot) wird mit dem Planeten Merkur in Verbindung gebracht kann sich regulierend auf das Nervensystem auswirken und die Lungen stärken; harmonisiert körperlich und geistig; kann Vata und Pitta ausgleichen und Kapha erhöhen wird bei Vata- und Kapha-Konstitution am besten in Gold eingefasst, bei Pitta in Silber und am kleinen Finger oder Mittelfinger getragen Diamant (Ersatzstein: weißer Zirkon oder klarer Bergkristall) dem Planeten Venus zugeordnet stärkt Nieren und Fortpflanzungssystem und erhöht das Ojas; verleiht Schönheit und Charme, beflügelt die Kreativität und übt eine Schutzwirkung bei Krankheit aus sollte in Weißgoldfassung am kleinen Finger oder Mittelfinger getragen werden (beim Bergkristall als Ersatz auf gute Reinigung und Energetisierung achten, da er besonders empfänglich für Einflüsse aus der Umgebung ist und diese verstärkt) Rubin (Ersatzsteine: Granat […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: