Frauen sollten sich öfter etwas Gutes tun – und Ayurveda bietet wunderbare Möglichkeiten dazuAus vedischer Sicht sind Frauen der Kitt, der eine Gesellschaft zusammen hält. Dem Gesundheitszustand und Wohlergehen der Frau wird höchste Aufmerksamkeit gewidmet, denn er dient als Seismograph für den sozialen und kulturellen Status einer Kultur. Was diese Betrachtungsweise über die derzeit öffentlichen Diskussionen um flächendeckende Kinderbetreuung, Ganztagsschulen und neue Gehaltsstrukturen für weibliche Führungskräfte aussagt, möchte ich an dieser Stelle unbeantwortet lassen… . Richten wir unser Augenmerk lieber auf die vielfältigen Möglichkeiten, die Ayurveda jeder Frau eröffnet, um die eigene Gesundheit, Ausgeglichenheit und Selbsterfüllung auf weibliche Weise zu fördern:Für die sanfte Kraft der weiblichen Harmonie ist es notwendig, Grundprinzipien der ayurvedischen Frauenheilkunde in den Alltag der modernen Frau zu integrieren, um den vielfältigen Belastungen des modernen Lebens zu trotzen. Denn die Rhythmen und Ansprüche unserer hiesigen Lebensweise und Arbeitswelt werden von rajasischen (aktiv-männlichen) Energien dominiert und dienen nicht dem weiblichen Wohlergehen. Leistungsdruck, Stress, existentielle Nöte und mentale Überlastung sind psychosomatische Ursachen für Frauenleiden wie Unfruchtbarkeit bis hin zum Brustknoten. Die moderne, geschulte Frau mit emanzipatorisch aufgeklärtem Intellekt und systemisch übertragenem Durchhaltekodex vergangener Kriegswitwen steht zwar auf der Erfolgsspur ihrer Karriereleiter mit Bravour ihren Mann, doch dabei verliert sie häufig den Kontakt zur ihrer eigenen Weiblichkeit. Die unerfüllten Sehnsüchte nach „urweiblichen“ Werten wie Harmonie, Liebe, Familie und genussvoller Lebensfülle dienen nun als wichtigster Wirtschaftsfaktor für Konsumgüter aller Art, Hollywood-Filmproduktionen und lauwarme Hauspuschen-Esoterik. Die traditionelle Ayurveda-Heilkunde verbindet für die vitale Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden der Frau wirkungsvolle Kräuterrezepturen, zärtlich-sanfte Ölmassagen, individuelle Ernährungsempfehlungen und spirituelle Therapietechniken. Dabei liegt der Fokus auf den nährenden und aufbauenden Verfahrensweisen, die sowohl für die Schönheit und Verjüngung, aber auch in der Schwangerschaft sowie bei Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden Einsatz finden können. Zellerneuernde Nahrungsergänzungen und Gewürze wie Shatavari, Ashvaganda, Safran, Zimt, Muskat und Dillsamen, stärkende Rasayana-Nahrungsmittel […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015

Jetzt informieren und anmelden

Anzeige: