Ein guter Anfang zählt: Ayurveda in der SchwangerschaftViele der entscheidenden Prägungen, die später über unser Leben bestimmen, werden bereits in den ersten  Momenten unserer Existenz festgelegt: Mit der körperlichen und energetischen Qualität des Zeugungsaktes und  dem Verhalten der Mutter während  der Schwangerschaft können bis zu 80% unserer Konstitution beeinflusst werden. Je optimaler sich beide Elternteile mit Hilfe von reinigenden Ausleitungsverfahren und aufbauenden Kräutertherapien auf die erhoffte Schwangerschaft vorbereiten, umso besser stehen die Chancen die zukünftige Konstitution des Kindes, die in körperlicher (deha prakrti) und geistiger (manas prakrti) Hinsicht möglichst gesund, stabil und ausgeglichen sein sollte. Wenn wir uns nun vor Augen halten, dass in der heutigen Zeit bis zu 30% der zeugungsfähigen Paare unter ungewollter Kinderlosigkeit leiden und sie häufig nicht die Hilfe der natürlichen und ganzheitlichen Maßnahmen des Ayurveda zu Empfängnisförderung in Anspruch nehmen, sondern versuchen ihre Kinder mit schulmedizinisch ausgefeilten Hormontherapien und künstlichen Befruchtungen „zu pflanzen“, kann einem Angst und Bange über die konstitutionelle Zukunft der Menschheit werden. Ist es dann vollbracht – die Frau ist schwanger und ein neues Leben wächst im Mutterleib heran – so zählt […]

Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen. Mit YOGA AKTUELL Plus kannst du den kompletten Beitrag lesen.

Melde dich direkt hier an und profitiere u.a. von folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf tausende exklusive Artikel, Beiträge und Interviews zu Yoga, Ayurveda, Gesundheit und Spiritualität 
  • Digitaler Zugriff auf alle YOGA AKTUELL- Ausgaben ab 2015
 

 

Anzeige:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen